VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Sie sagt den nächsten wichtigen Termin ab

Queen Elzabeth
Queen Elzabeth
© Max Mumby / Getty Images
Die Sorge um Queen Elizabeth wächst erneut: Nachdem die Monarchin in den vergangenen Monaten aufgrund von Mobilitätsproblemen mehreren wichtigen Veranstaltung fernblieb, wird sie nun auch nicht an den Braemar Games teilnehmen.

Vor Kurzem bestätigte der Palast, dass Queen Elizabeth, 96, für die Amtseinführung von Boris Johnsons, 58, Nachfolger:in nicht nach London reisen werde. Nun folgt die nächste Absage: Die Monarchin lässt die Braemar Games ausfallen.

Prinz Charles vertritt Queen Elizabeth bei den Braemar Games

Die Braemar Games sind traditionelle sportliche Wettkämpfe, die in Schottland ausgetragen werden und zu den beliebten Highland Games gehören. Diese werden in diesem Jahr am Samstag, 3. September 2022, ausgetragen. Auf einen Besuch der Queen müssen die Anwesenden dieses Mal allerdings verzichten, wie Royal-Korrespondent Richard Palmer nun bekannt gibt. 

"Die Königin wird morgen nicht an den Braemar Games teilnehmen. Eine Entscheidung, die zu ihrem eigenen Wohlbefinden getroffen wurde, wie ich höre. Sie hatte ursprünglich gehofft, dass sie dort sein würde", lässt er via Twitter verlauten. Die Königin ließ diese Veranstaltung in der Vergangenheit nur äußerst selten ausfallen. Nun werde sie jedoch ihr Sohn Prinz Charles, 73, vertreten müssen.

Sorge um Queen Elizabeth wächst

Bereits die letzte Absage sorgte für Beunruhigung. Der Buckingham Palast bestätigte am Mittwoch, 31. August 2022, dass die Monarchin für die Amtseinführung der neuen Premierministerin beziehungsweise des neuen Premierministers erstmals in ihrer 70-jährigen Regentschaft nicht nach London reisen wird. Stattdessen werde Queen Elizabeth Rishi Sunak, 42, oder Liz Truss, 47, auf Schloss Balmoral empfangen, wo sie derzeit ihren alljährlichen Sommerurlaub verbringt.

Verwendete Quelle: twitter.com 

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken