VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Die Queen und ihr geheimes Facebook-Profil

Queen Elizabeth 1961
Queen Elizabeth 1961
© Getty Images
Queen Elizabeth ist mit ihren 93 Jahren alles andere als altmodisch. Die Königin soll sogar einen Facebook-Account und ein Smartphone haben.

In diesem Jahr feiert Queen Elizabeth, 93, ihr 68. Jubiläum auf dem Thron. Eine lange Regentschaft, die mit Veränderungen, Tradition und Moderne seit Beginn an Hand in Hand geht. Ihre Krönung im Jahr 1953 war bereits eine absolute Sensation. Warum? Weil sie erstmals im Fernsehen übertragen wurde. Und auch heute noch ist die Queen Elizabeth offen für Neuerungen und gilt als technikbegeistert. 

Queen Elizabeth ist technisch voll ausgestattet

Ob Queen Elizabeth noch immer jeden Morgen die Tageszeitung in ihrem Arbeitszimmer liest, um sich über die aktuellen Nachrichten zu informieren oder diese längst auf ihrem Handy oder Tablet abruft? Vermutlich nicht. Möglich wäre es aber, denn wie die "Daily Mail" berichtet, ist Queen Elizabeth technisch rundum ausgestattet. Sie soll ein Smartphone, ein iPad sowie einen Laptop besitzen und einen Account auf Facebook haben. Wie Royal Biograf Brian Hoey verrät, soll außerhalb des Palastes aber niemand wissen, wie viele "Freunde" sie auf der sozialen Plattform hat. Überwiegend würde die 93-Jährige das mobile Telefon für Anrufe bei der Familie und engen Freunden nutzen. 

Queen Elizabeth telefoniert am meisten mit ihrer Tochter

Das Smartphone der Königin besitzt natürlich die besten Sicherheitsvorkehrungen. So soll es laut Hoey unmöglich zu hacken sein. Seitdem sie das Handy hat, telefoniert die Queen am liebsten mit ihrer Tochter Prinzessin Anne, 69, und ihrem Manager des Rennstalls, John Warren. Im hohen Alter der Queen ist das alles andere als selbstverständlich. Unterstützung soll die Frau von Prinz Philip, 97, von ihren Enkelkindern bekommen, die ihr zeigen, wie sie texten und telefonieren kann. 

Diese Handy-Regel hat die Queen

Damit die Großmutter von Prinz William, 38, und Prinz Harry, 35, auch erreichbar ist, kümmert sich ihre Stylistin und persönliche Assistentin Angela Kelly darum, dass das Handy stets aufgeladen ist. Trotzdem hat die Queen eine ganz klare Regel: Das Handy wird nie in der Öffentlichkeit aus der Tasche geholt, dies gilt als unhöflich. Erst hinter den Mauern des Buckingham Palace holt Queen Elizabeth das Smartphone zum Vorschein. 

Wie viele Facebook-Freunde Queen Elizabeth hat, wird wohl ein Geheimnis außerhalb der Palastmauern bleiben. Doch ihre Enkel und Urenkel dürften sich über ihre moderne Urgroßmutter freuen und sich weiter mit ihr über die neusten Entwicklungen austauschen.

Verwendete Quellen:dailymail.co.uk, thesun.co.uk

jna Gala

Mehr zum Thema