VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Schlaflos im Buckingham Palace

Queen Elizabeth II.
© Reuters
Das hätte tragisch enden können: Weil die Queen nachts im Buckingham Palace herumlief, wurde sie fast zum Opfer ihres eigenen Leibwächters

Geradeeben erst versetzte Queen Elizabeth II. ihr Volk in große Sorge: Sie lag mit einer schweren Erkältung im Bett. Nun kommt heraus, dass es tatsächlich eine andere Situation gab, in der man um das Leben der 90-Jährigen bangen musste.

Die Queen in Lebensgefahr?!

Es klingt fast zu unglaublich, um wahr zu sein. Weil Queen Elizabeth eines Nachts nicht in den Schlaf finden konnte, spazierte sie durch den dunklen Buckingham Palace. Es war drei Uhr morgens, als einem bewaffneten Wachmann eine "dunkle Gestalt" auffiel. Das berichtet die britische "Times". Doch die Person war keineswegs ein Eindringling, sondern die englische Königin höchstpersönlich. "Heilige Sch****, Ihre Majestät. Ich hätte sie fast erschossen", soll der Leibwächter in seinem Erstaunen gesagt haben.

Sie blieb völlig gelassen

Und "Lizzy" sah das wohl vollkommen ein - immerhin hatte der gute Mann ja nur seinen Job gemacht. Sie soll geantwortet haben: "Das ist richtig. Nächstes Mal klingle ich vorher durch, so dass sie nicht auf mich schießen müssen." Dieses Erlebnis werden beide sicher nicht so schnell vergessen.

jdr Gala

Mehr zum Thema