Queen Elizabeth: Royaler Korrespondent: "Die Queen hatte Angst vor Prinzessin Diana"

Queen Elizabeth soll nach der Trennung von Prinz Charles und Prinzessin Diana Angst vor ihrer Schwiegertochter gehabt haben

Queen Elizabeth und Prinzessin Diana (†) verband eine schwierige Beziehung.

Im Dezember 1992 gaben Prinzessin Diana, †36, und Prinz Charles, 70, ihre Trennung bekannt. Fortan wurde Diana zu offiziellen royalen Terminen der Königsfamilie nicht mehr eingeladen. Dementsprechend stand sie vier Monate später, am 27. April 1993, nicht auf der Gästeliste des Staatsbanketts zu Ehren des damaligen Ministerpräsidenten Portugals, Mario Soares. Diana lud sich kurzerhand selbst ein – und die Queen ließ sie gewähren. Dafür gab es einen triftigen Grund, behauptet Autor und Royal-Kenner Ross Benson.

Prinzessin Diana setzte sich über Queen Elizabeth hinweg

Diana habe die Königin überraschend angerufen und angekündigt, sie werde am Bankett teilnehmen. Obwohl die Queen ein Machtwort hätte sprechen und Diana von dem Dinner im Buckingham Palast mit etwa 170 Gästen hätte ausladen können, gab sie klein bei.  "Aus dem einfachen Grund, dass die Königin Angst vor Diana hatte", schreibt Benson in seinem Buch "Charles: The Untold Story". Dass allerdings nicht persönlich, sondern im Hinblick auf Prinz William, 36, und Prinz Harry, 34.

"Die Königin hatte Angst vor dem Einfluss, den Diana auf ihre Söhne William und Harry ausübte. Und vor allem hatte sie Angst vor der Zukunft, von der sie glaubte, dass sie Diana gehörte. Deshalb scheute sich die Königin Diana zu sagen, dass sie beim Staatsbankett nicht willkommen sein würde." Heißt im Klartext: Die Queen wollte Diana nicht erzürnen, damit diese keine schlechte Stimmung verbreitet.

Queen Elizabeth

Fakten zum Staunen

Wie ein Staatsbankett mit der Queen abläuft

Prinzessin Dianas Triumph

Also kam Diana zum Staatsbankett – und stellte sich sogar neben Prinz Charles, den "Ehemann, der sie verabscheute", so Benson. Ein Triumph für Diana. "Sie hatte ihn überstrahlt, ausmanövriert und ihn schließlich gedemütigt", fasst Benson die Situation zusammen. Doch ist das wirklich die Wahrheit? Es gibt noch eine andere Theorie über Dianas Erscheinen beim Dinner.

Demnach soll die Queen sie heimlich eingeladen haben in der Hoffnung, sie und Charles würden sich wieder versöhnen, behauptet Dianas ehemaliger Vertrauter Richard Kay in "Daily Mail". Die Königin habe die Konfrontationsatmosphäre, die Charles und Diana geschaffen hätten, gehasst und es vorgezogen, wenn die Streithähne das Kriegsbeil begraben hätten.

Welche Version der Geschichte um Dianas Erscheinen beim Bankett stimmt, ist, wie so oft, ein Geheimnis.

Prinzessin Diana (†)

Zehn brisante Zitate aus den aufgetauchten Tapes

Prinzessin Diana (†)
Prinzessin Diana (†) hat in den 1990er Jahre einioge Videos mit einem Sprechtrainer aufgenommen. Diese Tapes werden jetzt im britischen TV gezeigt.
©Gala

  

Verwendete Quellen: Daily Mail, Express

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals