Neue Doku über Queen Elizabeth: Dieses Detail über Herzogin Meghan ärgert Royal-Fans

Queen Elizabeth will Royal-Fans mit einer Dokumentation über ihre Familie erfreuen. Auf Twitter gibt es viel Lob - aber auch ein Detail, dassdie Zuschauer stört

"Queen of The World" heißt das Werk, das am Dienstag (25. September) auf dem TV-Sender ITV Premiere feierte und einen Einblick in den Alltag von Queen Elizabeth, 92, Prinz Charles, 69, und Co. gibt. Unter anderem zu sehen: Herzogin Meghan, 37, die nach der Hochzeit mit Prinz Harry, 34, am 19. Mai anlässlich einer geplanten Ausstellung zum ersten Mal ihr Brautkleid wieder sieht. Wie "Daily Mail" berichtet soll es nur Minuten nach Beginn der Dokumentation zu Beschwerden in den sozialen Netzwerken gekommen sein. Der Grund: Den jüngeren Royals, vor allem Meghan, wurde mehr Sendezeit eingeräumt als der Queen. Vielen gefiel das nicht.

Royal-Fans beschweren sich über Herzogin Meghan

"Ich dachte, ein Programm namens 'Queen of the World' würde eigentlich von der Königin handeln, ich Dummkopf! Man muss so vorsichtig sein wenn auch nur etwas leicht Kritisches gegen Meghan sagt", schreibt eine Userin. Eine andere beschwert sich: "Die Bearbeitung dieses Programms wurde vermasselt! Erstens nicht viel über die Queen und zweitens könnte man denken, dass Harry der Nächste auf dem Thron ist und nicht Prinz Charles und Prinz William. Was ist das, die 'Harry und Meghan'-Show?" 
"Eine halbe Stunde 'Queen of The World' und man hat zu viel von Meghan und zu wenig von der Queen gezeigt", schreibt eine dritte Zuschauerin. Ein weiterer Twitter-User stört sich ebenfalls an Meghans Präsens: "Ich schwöre: Ich dachte, ich verliere meinen Verstand. Wie oft müssen wir zusehen, wie Meghan ihren Brautschleier erklärt?"

Prinz Harry, Herzogin Meghan + Baby Archie

Sie feiern Weihnachten 2019 ohne Queen Elizabeth

Prinz Harry, Herzogin Meghan + Baby Archie
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Baby Archie werden in diesem Jahr ohne die britische Königsfamilie Weihnachten feiern, wie der Palast verkündet.
©Gala

Ist das der Grund, warum man Meghan so oft sieht?

Allerdings könnte es einen Grund geben: Die Dokumentation soll laut einer Erklärung von Clarence House, der Residenz von Prinz Charles, zeigen, "wie das Commonwealth für die Königin und andere Mitglieder der königlichen Familie während des ganzen Lebens Ihrer Majestät ein zentraler Fokus und eine Leidenschaft war." Der Commonwealth ist ein Staatenbund mit 53 Mitgliedern, deren Oberhaupt die Queen ist. Die Zustimmung und Akzeptanz dieser Staaten ist für die Monarchie von zentraler Bedeutung. Die Queen weiß das und, dass die jungen Royals auch im Ausland große Sympathieträger sind. Nach ihrem Tod werden Prinz Charles und danach Prinz William das Zepter über den Commonwealth übernehmen. Warum also nicht schon jetzt die Werbetrommel rühren? Sicher auch ein Grund, warum Meghan und Harry im Oktober die Mitglieder Australien, Neuseeland, Fidschi und Tonga besuchen werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals