VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Sie sprach ein Machtwort im Streit zwischen Meghan und Kate

Queen Elizabeth
© Getty Images
Queen Elizabeth setzte dem Streit zwischen den Schwägerinnen Catherine und Meghan ein Ende - denn sie hatte ganz einfach genug davon

Queen Elizabeth, 92, hatte kurz vor Weihnachten genug von dem Streit zwischen Herzogin Catherine, 36, und Herzogin Meghan, 37. Kurzerhand setzte sie der Sache ein Ende und sprach zusammen mit ihrem Sohn, Prinz Charles, 70, ein Machtwort. Mit Erfolg. Jetzt erklärte ein Insider, wie es zu dem Schlussstrich kam.

Queen Elizabeth hatte "ihr Limit erreicht"

Übereinstimmenden Berichten der britischen Presse zufolge verbrachte die Familie ein harmonisches Fest. Und auch die beiden Herzoginnen sollen in Frieden zusammengesessen haben - von schlechter Stimmung und Spannungen keine Spur. Sogar eine Partie Scrabbel sollen sie gemeinsam gespielt und sich dabei bestens amüsiert haben. Der amerikanischen Seite "Us Weekly" berichtet ein Insider, die Queen könnte nicht glücklicher über die Entwicklung sein. "Sie hatte mit all dem Drama ihr Limit erreicht", erklärte der Informant. Sie habe sich sehnsüchtig gewünscht, dass Herzogin Catherine und Herzogin Meghan sich zusammenraufen und sie habe ihren Wunsch erfüllt bekommen.

Die gemeinsame Zeit brachte die beiden Herzoginnen einander wieder näher

Die gemeinsamen Stunden in Sandringham barg für die Schwägerinnen die Chance, sich mit ihrem Streit auseinanderzusetzen und diesen beizulegen - zwangsläufig. "Unter einem Dach zu sein, bedeutete, dass sie einander nicht aus dem Weg gehen konnten", bekräftigt die Quelle gegenüber "Us Weekly". Und sehr zur Freude des Familienoberhauptes scheinen die Frauen von Prinz William, 36, und Prinz Harry, 34, diese Zeit gut genutzt zu haben.  Verwendete Quellen:Us Weekly

jko Gala

Mehr zum Thema