Queen Elizabeth: Lässt ihre Trauer sie etwas sehr Ungewöhnliches tun?

Queen Elizabeth befindet sich aktuell in großer Trauer. Sie muss den Tod ihrer langjährigen Mitarbeiterin Annette Wilkin verkraften

Ein herber Verlust für Queen Elizabeth, 93. Nach mehr als 40 Jahren im Dienst der Königin verstarb nach einer kurzen Krankheit Annette Wilkin, †72. Damit ist auch die letzte Angestellte der Queen verstorben, die ihr seit so vielen Jahrzehnten diente. Aufgrund ihres hohen Alters haben Queen Elizabeth und ihr Ehemann Prinz Philip, 97, damit alle ihre Freunde und Angestellte überlebt. Der Verlust soll das Oberhaupt besonders hart treffen, das berichtet unter anderem die britische Tageszeitung "Daily Mail".

Queen Elizabeth trauert um langjährige Mitarbeiterin

Kein Wunder! Immerhin trat Annette Wilkin bereits in jungen Jahren in den Dienst der Königin. Von 1974 bis zu ihrem "ersten" Ruhestand 2014 ging die zielstrebige Frau ihren Weg. Als junge Haushaltshilfe gestartet, arbeitete sie sich zur Position der "Head of Housekeeping" hoch und hatte schließlich den gesamten Bereich des Housekeepings zu organisieren. Eine Position, die ihr nicht nur bei ihren Angestellten Respekt und Bewunderung eingebracht haben soll. Auch die Queen scheint ihre Arbeit sehr zu schätzen gewusst zu haben. Als Zeichen ihrer Anerkennung erhielt Wilkin sogar einen königlichen Corgi namens "Larch" von der Queen; außerdem hatte sie das Privileg in einem der "Grace and Favour Cottages" in Windsor zu wohnen. Auf diesem Weg war sie stets in greifbarer Nähe der Queen. 

Annette Wilkin bekam einen königlichen Corgi von der Queen

Nachdem Annette Wilkin 2014 in den Ruhestand ging, dauerte es nicht lange, bevor sie sich erneut im Dienst der Queen befand. Als Assistentin ihrer Ankleiderin unterstützte Wilkins die persönliche Assistentin der Queen und die Hauptankleiderin und blieb so weiterhin im Dunstkreis der Queen.

Fashion-Looks

Der Style von Queen Elizabeth

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
Queen Elizabeth 

63

Eine Quelle der britischen "Daily Mail" bestätigte: "Annette arbeitete noch vor Kurzem. Dann wurde sie plötzlich krank und kam ins Krankenhaus. Sie schien immer sehr gesund zu sein, deshalb ist ihr Tod ein großer Schock." Auch für die Queen, die sich – zu vermuten die britischen Medien – zu einem mehr als ungewöhnlichen Schritt entschieden haben soll. Demnach soll sie an der Beerdigung ihrer ehemaligen Angestellten teilnehmen. Das ist eigentlich ein absolutes No-Go für die Queen. Doch möglicherweise ist es ihr diesmal ein besonderes Anliegen, sich von ihrer treuen Mitarbeiterin, die nie verheiratet war, sondern ihr Leben stets in den Dienst der königlichen Familie gestellt hat, zu verabschieden. 

Geht die Queen in ihrer Trauer diesen ungewöhnlichen Schritt?

Ein offizielles Statement des Buckingham Palace gibt es bisher nicht. Ein Berater ließ allerdings verlauten: "Annette hat mehr als 45 Jahre im königlichen Haushalt gedient und wurde (als persönliches Geschenk seitens der Queen) für ihre aufopferungsvolle Arbeit zum Leutnant des "Royal Victorian Order" ernannt. Sie wird schmerzlich vermisst werden."

Helfer in der Not

Queen Elizabeth leiht Harry & Meghan Personal

Queen Elizabeth
In der Not hilft die Oma. So ist es anscheinend auch bei den Royals. Queen Elizabeth unterstützt ihren Enkel Prinz Harry und Herzogin Meghan höchstpersönlich.
©Gala

Verwendete Quellen: Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals