VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Königin spricht über Prinz Philip

Queen Elizabeth erinnerte während ihrer Rede vor dem schottischen Parlament an Prinz Philip und ihre gemeinsame Liebe zu Schottland.
Queen Elizabeth erinnerte während ihrer Rede vor dem schottischen Parlament an Prinz Philip und ihre gemeinsame Liebe zu Schottland.
© Dana Press
Seit seinem Tod hat Queen Elizabeth nicht mehr über Prinz Philip gesprochen. Bis jetzt: In Schottland erinnerte sie an alte Zeiten.

Im April 2021 verstarb Prinz Philip im Alter von 99 Jahren. Nun hat seine Witwe, Queen Elizabeth, 95, zum ersten Mal nach seinem Tode ihren langjährigen Ehemann in einer Rede erwähnt. Die britische Königin sprach am Samstag vor dem schottischen Parlament und erinnerte dabei an die große Liebe, die sie und Prinz Philip von den Menschen in Schottland empfangen hätten. Ihr Sohn Prinz Charles, 72, und dessen Ehefrau Herzogin Camilla, 74, nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Queen Elizabeth: "Tiefe und beständige Zuneigung"

"Ich habe schon früher über meine tiefe und beständige Zuneigung zu diesem wunderbaren Land gesprochen und über die vielen glücklichen Erinnerungen, die Prinz Philip und ich während unserer Zeit hier sammeln durften", sagte die Queen. Oft würde gesagt, dass die Menschen einen Ort ausmachen. Es gäbe allerdings nur wenige Orte, an denen dies mehr zutreffe als in Schottland, so die Queen weiter. 

Ihre Gedanken zu Schottland und ihrem verstorbenen Ehemann teilte die Königin auch auf ihrem offiziellen Twitter-Account. Dort postete sie ein Bild von Prinz Philip und ihr im schottischen Edinburgh aus dem Jahre 1972.

Die Queen zieht sich traditionell in jedem Jahr zwischen August und Herbst auf Schloss Balmoral in Schottland zurück. Gemeinsam mit Prinz Philip tat sie das zum letzten Mal im Spätsommer 2020.

Verwendete Quelle: twitter.com

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken