Queen Elizabeth: Königin ist zu krank für die Kirche

Das neue Jahr fängt für die Queen nicht gut an: Weil sie krank ist, muss sie einen weiteren Auftritt absagen. Die Briten machen sich Sorgen

Queen Elizabeth

Gleich zu Beginn des neuen Jahres gibt es beunruhigende Nachrichten aus Großbritannien: Queen Elisabeth II. geht es gesundheitlich noch immer schlecht. Die 90-Jährige leidet seit über einer Woche an einer schlimmen Erkältung. Jetzt musste sie deswegen auch noch ihre Teilnahme am Neujahrs-Gottesdienst absagen. Normalerweise lässt sie sich diesen nie entgehen.

Sie verpasste auch den Weihnachtsgottesdienst

Damit verpasst die Königin bereits zum zweiten Mal einen traditionellen Kirchgang. Schon am ersten Weihnachtsfeiertag musste sie wegen der Krankheit zuhause bleiben. Ihr Ehemann Prinz Philip, 95, nahm alleine an der Messe teil. Zwar war auch er vor Weihnachten stark erkältet, erholte sich aber offensichtlich schneller als seine Frau.

Prinz Harry

Ein guter Freund verrät, wie es ihm wirklich geht

Prinz Harry
Aller Anfang ist schwer: Ein guter Freund von Prinz Harry verrät in einem Interview, wie es dem Prinzen wirklich geht.
©Gala

Große Sorge um die Queen

Queen Elizabeth

Ein Leben für die Krone

2. Juni 1953  Vor 66 Jahren wurde aus der jungen Elizabeth auch ganz offiziell eine Königin. Nach dem Tod ihres Vaters König Georg VI. im Februar 1952 hatte sie den Thron schon bestiegen, die Krönungsfeierlichkeiten brauchten jedoch Zeit. Diese seltene Farbaufnahme stammt aus der TV-Dokumentation "A Queen Is Crowned", ihre Krönung war schließlich die allererste, die im Fernsehen übertragen wurde.  Aber beginnen wir von vorne ...
1926: Elizabeth mit ihren stolzen Eltern.
29. Mai 1926  Queen Elizabeth wird in der Privatkapelle des Buckingham Palastes auf den Namen Elisabeth Alexandra Mary getauft. Ihre Paten waren ihre Eltern, Lord Strathmore, Prinz Arthur (Urgroßonkel väterlicherseits), Prinzessin Mary (Tante väterlicherseits) und Mary Elphinstone (Tante mütterlicherseits).
1927  Mit einem Jahr bezauberte die kleine Lizzie schon mit sonnigem Gemüt.

70

Die Briten hoffen, dass es auch der Queen bald wieder besser gehen wird. Langsam macht sich im Königreich allerdings Sorge breit. Laut der britischen Zeitung "Daily Mail" war die Königin schon seit zwölf Tagen nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen. Ein Zeichen dafür, dass es ihr wirklich schlecht gehen muss. Bleibt zu hoffen, dass der Palast bald Entwarnung gibt und wir "Lizzy" bald wieder gesund und munter zu Gesicht bekommen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals