Queen Elizabeth : Ihr Arzt stirbt bei einem tragischem Unfall

Schock für Queen Elizabeth: Ein langjähriger Arzt der Monarchin ist bei einem tragischen Unfall in London ums Leben gekommen

Traurige Nachricht für die Queen, 92: Ihr Arzt Peter Fisher ist bei einem Unfall in London ums Leben gekommen. Der 67-Jährige sei mit einem Lkw zusammengestoßen, als er mit seinem Fahrrad unterwegs war, berichtet die britische Zeitung "Express". Für ihn kam jede Hilfe zu spät: Er starb noch an der Unfallstelle.

Peter Fisher war 15 Jahre lang Arzt der Queen

Wie der Buckingham-Palast am Donnerstag (16. August) mitteilte, wurde die Queen über den Tod ihres langjährigen Arztes informiert. Laut der Zeitung "Evening Standard" hatte Fisher 15 Jahre lang zum Ärztestab der Queen gezählt. Außerdem war er der Präsident der Londoner Fakultät für Homöopathie und ein international anerkannter Fachmann auf diesem Gebiet.

"Hochgeachtet als großartiger Doktor"

"Er wurde hochgeachtet als großartiger Doktor, der Homöopathie als sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin sah. Wir sind alle schockiert über diesen tragischen Verlust," sagt Marcus Setchell, ein ehemaliger Arzt der Queen gegenüber "standard.co.uk".

Gefährliche Unfallstelle

Die Gegend in Holborn, in der Fisher verunglückte, scheint besonders gefährlich für Fahrradfahrer zu sein. In nur fünf Jahren ist der Arzt das vierte Opfer in dieser vielbefahrenen Straße, so "The Telegraph".

Auszeit vom Protokoll

Hier verbringt Queen Elizabeth ihren Sommer

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth wird auch dieses Jahr wieder die Sommermonate fernab der royalen Pflichten verbringen. Wo es hingeht, erfahren Sie im Video.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals