Queen Elizabeth: Eine Körpersprache-Expertin deutet das Verhältnis zu Kate und Meghan

Die Frage, wie das Verhältnis der Queen zu ihren Schwiegerenkelinnen ist, beschäftigt nicht nur Fans des Königshauses, sondern auch Fachleute. Eine Körpersrpache-Expertin gab nun ihre Einschätzung bekannt

Herzogin Meghan, Queen Elizabeth + Herzogin Catherine 
Letztes Video wiederholen
Nach einer gemeinsamen Bahnreise scheint Herzogin Meghan hoch in der Gunst der Queen zu stehen – doch Herzogin Catherine hat ihrer Schwägerin noch immer einiges voraus. Im Video fällt eine Körpersprache-Expertin ihr Urteil.

Während Herzogin Catherine, 36, in ihrer langjährigen Beziehung mit Prinz William, 36, Queen Elizabeth, 92, schon unzählige Male getroffen haben dürfte, kommt nun auch Prinz Harrys, 33, Ehefrau Herzogin Meghan, 36, in den Genuss der royalen Gesellschaft. Die Frage, welche der beiden Damen die Queen wohl lieber mag, wird seit den ersten gemeinsamen Auftritten heiß diskutiert. Eine Körpersprache-Expertin analysierte nun das öffentliche Auftreten und kommt zu einem eindeutigen Ergebnis.

Herzogin Meghan: Learning by doing

Nachdem Herzogin Meghan knapp einen Monat nach ihrer Hochzeit bereits den ersten öffentlichen Auftritt alleine mit der Queen hatte, ließ sich Kate rund ein Jahr Zeit, bis sie alleine mit der Königin unterwegs war. Wertvolle Zeit, die die beiden Frauen zusammen geschweißt hat? Ja, wenn es nach Körpersprache-Expertin Judi James geht. Die Britin nahm in ihrer Analyse nicht nur die ersten gemeinsamen Auftritte der Herzoginnen mit der Queen unter die Lupe, auch die Folgetermine schaute sie sich genauer an. 

Herzogin Catherine erscheint authentisch

Und kam zu einem eindeutigen Resultat: "Kate war immer wie der 'Fisch im Wasser' im Bezug auf ihre königliche Körpersprache, und die Tatsache, dass sie William seit Jahren kannte und mehr Zugang zu Vorbildern für ihre neue Rolle hatte, zeigte sich in ihrem nonverbalen Verhalten mit der Königin." Als herausragendes Beispiel nannte James Kates Fähigkeit, den räumlichen Abstand zur Queen zu respektieren. Aufgrund ihres adeligen Standes gebietet es sich, immer einen Schritt hinter der Monarchin zu gehen. Selbst ihr Ehemann Prinz Philip, 96, muss sich neben seiner Frau zurückhalten. Kate meistere diese Situation besonders gut, so die Meinung der Expertin: "Ihre Fähigkeit, dies (in angemessenem Abstand hinter der Königin zu spazieren, Anm. d. Red.) zu tun, erlaubt ihr, ihre Kommunikation mit der Königin so zu gestalten, dass die beiden Frauen wie Freunde aussehen und fast gleichgestellt wirken."

Obwohl Kate den nötigen Abstand zur Queen respektiert und einen Schritt hinter der Königin geht, hält sie den Kontakt zu ihr. Die beiden scheinen freundschaftlich zu plaudern. 

Wie viel Schauspiel steckt in Herzogin Meghans auftreten?

Ganz anders Herzogin Meghan: Wie Judi James analysierte, erscheint die 36-Jährige deutlich nervöser und verdeutlicht damit ihren niedrigeren Stand. "Das gemeinsame Lachen und die Zuneigungssignale sehen Kates Posen sehr ähnlich, aber Meghan sieht zur Zeit mehr wie eine Schwiegerenkelin anstatt wie eine Freundin aus", erklärte James gegenüber "Express.uk". Generell hat die Expertin an den Posen der Schauspielerin so einiges auszusetzen: "In manchen Momenten benutzt sie einige pseudo-infantile Re-Motivations-Techniken, um süß und leicht verletzlich auszusehen, aber andererseits wirkt ihr Lächeln fürsorglich, während sie einer Frau zuhört, die fast dreimal so alt ist wie sie." Ein Umstand, der der Queen so gar nicht gefallen dürfte.

Auch mit Herzogin Meghan scheint sich die Queen gut zu verstehen. Meghans Körpersprache vermittelt aber Unterwürfigkeit, im Gespräch mit der Königin macht sie sich klein, vermittelt eine devote Haltung.

Unterschiedliche Rollen im Königshaus

Obwohl sie auch mit Herzogin Meghan scherzte, sei die Beziehung eher von oben nach unten aufgebaut - im Gegensatz zu Kate, die auf Augenhöhe mit der Queen scheint. James macht dies auch an der unterhaltenden Funktion der Queen fest. Im Gespräch mit der Herzogin von Cambridge scheint sie diese erfreuen und belustigen zu wollen, zeigt sich von ihrer spaßigen Seite. 

Die beiden haben sichtlich Spaß: Die Queen scheint Herzogin Catherine mit ihren Scherzen unterhalten zu wollen. Mit Erfolg - Kate lacht herzlich über die Unterhaltung der Königin.

Meghan hingegen versuche sich besonders süß und jung zu präsentieren, was sie letztendlich eher wie eine Enkelin erscheinen lasse. Obwohl die beiden Herzoginnen gleich alt sind, so haben sie offenbar unterschiedliche Beziehungen zur Queen aufgebaut und sich in verschiedene Rollen eingefunden. 

Meghan vs. Kate

Ihre ersten Solo-Auftritte mit der Queen im Vergleich

Teaser Herzogin Meghan, Herzogin Catherine und die Queen
Herzogin Meghan ist erst seit wenigen Wochen ein offizielles Mitglied der britischen Königsfamilie und hat bereits ihren ersten Solo-Auftritt mit der Queen absolviert - Jahre zuvor wurde Herzogin Catherine diese Ehre zuteil. Doch wie meisterten die beiden Frauen diese Debüts? Hier gibt es den Vergleich.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals