VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth kam alleine zum Gottesdienst Sorge um Prinz Philip

Die Queen musste am 29. März bei einem Termin auf ihren Ehemann Prinz Philip verzichten
Die Queen musste am 29. März bei einem Termin auf ihren Ehemann Prinz Philip verzichten
© Dana Press
Queen Elizabeth besuchte am Gründonnerstag alleine einen Gottesdienst. Eigentlich hätte Ehemann Prinz Philip an ihrer Seite sein sollen, doch er fehlte überraschend. Britische Medien berichten, es habe an seiner Gesundheit gelegen

Wie jedes Jahr am Gründonnerstag besuchte Königin Elizabeth, 91, auch in diesem Jahr den Gottesdienst "Royal Maundy" in der St. George's Kapelle. In den Jahren zuvor wurde sie von ihrem Ehemann Prinz Philip, 96, begleitet. Dieser fehlte aber dieses Mal.

Prinz Philip kränkelt 

Seit Herbst 2017 befindet sich der Prinz zwar offiziell im royalen Ruhestand, begleitet seine Frau aber von Zeit zu Zeit noch bei öffentlichen Terminen. So sollte es auch beim Gottesdienst am gestrigen Donnerstag geschehen. Doch seinen Plan musste der Duke of Edinburgh wegen Problemen an der Hüfte aufgeben, schreibt die britische Nachrichten-Website "Mail Online". Wiederholt hat der Hochbetagte mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 

Das sagt der Palast zur Abwesenheit

Der Buckingham Palace wollte die Gesundheit des 96-Jährigen nicht kommentieren. Eine Sprecherin sagte "Daily Mail" gegenüber lediglich: "Die Einladung wurde vor einigen Wochen gedruckt, als man hoffte, dass der Herzog daran teilnehmen könnte. Seine Königliche Hoheit hat sich entschieden, nicht teilzunehmen." Dennoch kann Entwarnung gegeben werden: Hinter dem Hüftleiden scheint nichts Ernsthaftes zu stecken, denn am selben Tag wurde Prinz Philip gesehen, wie er mit dem Auto auf dem Gelände von Schloss Windsor umher fuhr. Auch das Verhalten der Queen beim Gottesdienst ließ nicht darauf schließen, dass sie in großer Sorge war. 

Die Queen verteilt Geld

Traditionell verteilt die Königin beim "Royal Maundy"- Gottedienst in der St. George's Kapelle von Schloss Windsor kleine Spenden an Bedürftige. Gekommen waren 92 Männer und 92 Frauen, die, wie die Queen, im April ihren 92. Geburtstag feiern. In diesem Jahr überreichte die Queen rote Börsen mit einer 5-Pfund-Münze, die an vier Generationen von Königen erinnert, und eine 50-Cent-Münze, die an das Gesetz zur Repräsentation des Volkes von 1918 erinnert. Beide Münzen wurden im Jahr 2018 geprägt. 

Die Queen verteilt eine kleine Spende an Bedürftige 
Die Queen verteilt eine kleine Spende an Bedürftige 
© Dana Press
jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken