Queen Elizabeth: Diesem Hobby geht sie nur ein Mal im Jahr nach

Pferde, Pferderennen und natürlich ihre Hunde. Queen Elizabeth hat einige Interessen, die die Öffentlichkeit bereits kennt. Doch dieses Hobby überrascht

Queen Elizabeth, 92, hat so einige sehr sympathische Interessen. Die Liebe zu ihren Corgis oder ihr Faible für Pferde und Pferderennen sind der Öffentlichkeit längst bekannt. Doch ein weniger bekanntes Hobby der Monarchin dürfte selbst einige ihrer Fans noch überraschen: Die 92-Jährige schwingt gerne mal das Tanzbein. 

Die Queen liebt schottische Country-Musik

Besonders gern tanzt die Königin von England zu schottischer Country-Musik. Jedes Jahr, wenn sie im Sommer auf Schloss Balmoral weilt, veranstaltet sie für Nachbarn, das Schlosspersonal und nicht zuletzt sich selbst einen Tanzabend, heißt es auf der offiziellen Website der Königsfamilie. Von einem dieser Abende gibt es sogar ein Video. 

Prinzessin Beatrice

Sie heiratet ihren Edoardo

Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice. Das Foto hat Prinzessin Eugenie aufgenommen.
Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi freuen sich auf ihr gemeinsames Leben als Mann und Frau.
©Gala

Prinz Philip tanzt mit 

Die Aufnahme zeigt die Queen 1990 in einem blauen Kleid über das Tanzparkett schweben - sichtlich vergnügt. Zusammen mit ihrem Prinz Philip, 97, ihrem Sohn Prinz Charles, 69, und Tochter Prinzessin Anne, 68, tanzt die Queen den traditionellen "Eightsome Reel"-Tanz. Und eins muss man der Königin lassen: Die Schritte sitzen!

Royals

Heimlicher Blick hinter die Palastmauern

Das in Nordirland gelegene Herrenhaus Hillsborough Castle ist seit 1925 die offizielle Residenz des Königs und der Königin von Großbritannien. Queen Elizabeth und Prinz Philip besuchen das Anwesen jedoch nur selten.
Nach einer fünfjährigen Renovierungsphase kommen Prinz Charles und Herzogin Camilla zur offiziellen Neueröffnung von Hillsborough Castle.
Die beiden bestaunen die restaurierten Innenräume.
Prinz Charles enthüllt ein neues Porträtbild von sich.

90

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals