Queen Elizabeth: Das sind die engsten Freundinnen der Königin

Queen Elizabeth mag ein ganzes Königreich regieren, doch außer ihrer Familie kommen ihr nur wenige Menschen nahe. GALA zeigt ihre Freundinnen.

Queen Elizabeth (Mitte) und ihre Freundinnen Angela Kelly (l.) und Lady Susan Hussey (r.).

Queen Elizabeth umgibt sich mit einem überschaubaren Zirkel aus Menschen, denen sie vertraut. Diese Frauen gehören dazu. 

Angela Kelly

Die Mode-Designerin und Ankleide-Dame steht seit 2002 im Dienst Ihrer Majestät. In dieser Zeit ist Angela Kelly zu einer Art rechten Hand für Queen Elizabeth geworden; begleitet sie auch auf Reisen. Über ihre Beziehung zu ihrer Chefin sagte Kelly 2017 in einem ihrer seltenen Interviews: "Wir sind zwei typische Frauen. Wir diskutieren über Kleidung, Make-up und Schmuck." Daraus entstanden ist das Buch "The Other Side of the Coin: The Queen, the Dresser and the Wardrobe", das am 29. Oktober 2019 im HarperCollins Verlag erschienen ist und Lesern auf 304 Seiten einen einmaligen Einblick in die Arbeit mit Ihrer Majestät gewährt. Das Besondere: Die Queen gab ihre Erlaubnis zu dem Buch.

Angela Kelly ist die Ankleide-Dame der Queen - und eine ihrer engsten Vertrauten.

Penelope Knatchbull, Gräfin Mountbatten von Burma

Die Gräfin gilt als eine der engsten Freunde von Queen Elizabeth und Prinz Philip. Kennengelernt hat sie die Royals durch ihre Liebesbeziehung mit Norton Knatchbull, den späteren 3. Graf Mountbatten von Burma. Er war lange mit der Königsfamilie verbandelt gewesen: Er ging zusammen mit Prinz Charles auf die Gordonstoun School, ist der Patensohn von Prinz Philip und der Patenonkel von Prinz William. Als die Knatchtbulls 1970 heirateten, fungierte Charles als Trauzeuge.

Diese beiden verstehen sich blendend: Queen Elizabeth und Penelope Knatchbull, Gräfin Mountbatten von Burma, bei der Royal Windsor Horse Show im Mai 2018.

Es heißt, Penelope habe die Königin vor allem ab 2010 beeindruckt, als ihr Mann sie verließ und für eine neue Frau auf die Bahamas zog. Statt sich verletzt zurückzuziehen, übernahm Penelope die Verantwortung für die Führung des Anwesens der Familie. Und nicht nur das: Sie übernahm Norton Knatchbulls Rolle als High Steward der Stadt Romsey und als Schirmherrin der Romsey Agricultural and Horse Show Society. Ein Pflichtbewusstsein, das auch in der DNA der Queen verankert ist.

Lady Celia Vestey

Lady Celia Vestey ist eine weitere langjährige Freundin der königlichen Familie. Sie heiratete 1981 Lord Samuel Vestey, der dem königlichen Haushalt als Master of Horse dient. Celia ist eine begeisterte Pferdeliebhaberin, genau wie die Königin. Nach der Geburt von Prinz Harry im Jahr 1984 wurde Lady Celia neben Prinz Andrew als Pate benannt. Ihr ältester Sohn, William Guy Vestey, war drei Jahre Ehrenpage der Königin.

Lady Celia Vestey ist so eng mit der Königsfamilie verbandelt, dass Prinz Harry sie zur Hochzeit mit Meghan Markle einlud. Das Bild zeigt Lady Celia nach der Trauung in der St George's Chapel 

Prinzessin Sarvath El Hassan

Wer könnte die Königin besser verstehen als eine royale Gefährtin? Prinzessin Sarvath El Hassan gehört zur jordanischen Königsfamilie, seit sie 1968 Prinz Hassan bin Talal heiratete. Dieser war von 1968 bis 1999, vor seiner Absetzung, Kronprinz von Jordanien. Er und seine Frau vertreten das Land immer noch bei internationalen königlichen Veranstaltungen. 2013 durfte die Prinzessin die Queen in ihrer Kutsche bei Royal Ascot begleiten. 2016 verbrachten die Königin und Prinz Philip angeblich ein Wochenende im Anwesen der Jordanier in Wimbledon.

Königin Elizabeth (l.) und Prinzessin Sarvath El Hassan von Jordanien (r.) auf der Rennbahn von Ascot im Juni 2013.

Lady Susan Hussey

Lady Susan Hussey ist eine Lady in Waiting der Queen und einer ihrer liebsten Freundinnen. Die Frauen wurden 1960, kurz nach der Geburt von Prinz Andrew, Freunde, als Hussey sich dem königlichen Hof anschloss. Nach dem Tod ihres Mannes, des ehemaligen BBC-Vorsitzenden Marmaduke Hussey, erhöhte die Königin seinen Status zu einem Baron. Susan Hussey wurde dadurch zur Baronin.

Seit 60 Jahren steht Lady Susan Hussey der Queen zur Seite. 

Hussey ist außerdem einer der Paten von Prinz William. 2013 ernannte sie die Queen zur Dame Grand Cross des Royal Victorian Order. Er ist ein britischer Hausorden, mit dem Personen ausgezeichnet werden, die britischen Monarchen oder einem Mitglied der königlichen Familie persönlich gedient haben. Die Wahl der Ordensempfänger obliegt einzig und allein dem herrschenden Monarchen und ist seine höchste persönliche Auszeichnung.

Verwendete Quellen: "Hello"-Magazine, express.co.uk, mailonline.co.uk

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals