VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Darum fliegt sie nicht, sondern reist mit dem Zug

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
© Getty Images
Queen Elizabeth reiste zuletzt im Jahr 2015 mit dem Flugzeug - seitdem fährt sie ausschließlich mit dem sogenannten "Royal Train". Aber warum?

Queen Elizabeth, 92, ist Oberhaupt von 53 Commonwealth-Staaten. Dazu zählt das Vereinigte Königreich Großbritannien sowie Nordirland, aber auch Australien, die Bahamas, Barbados, Jamaika, Kanada, oder Neuseeland. Um öffentliche Staatsbesuche zu bewerkstelligen, war es für die Queen demnach unabdinglich in den Flieger zu steigen. Doch seit 2015 bevorzugt es die Queen, mit dem Zug zu verreisen - aus einem naheliegenden Grund.

Fast 50 Jahre flog die Queen mit British Airways

Es liege an dem fortgeschrittenen Alter von Queen Elizabeth, wie Royal-Experte Robert Jobson gegenüber der britischen Nachrichtenseite "Express" verrrät. "Natürlich macht man mit 92, fast 93 Jahren, keine Langstrecken-Flüge mehr. Die Queen flog zuletzt im Jahr 2015." Für die Queen ging es im Juni 2015 nach Deutschland; im November 2015 trat sie ihre letzte Flugreise nach Malta an. Die Queen reiste seit 1954 so gut wie immer mit "British Airways", der nationalen Fluggesellschaft des Vereinigten Königreichs. Die Fluglinie zählt zu einer der weltgrößten Fluggesellschaften.

Die Queen reist in Großbritannien ausschließlich mit dem "Royal Train"

Seit 2015 bringt sie der "Royal Train", der Hofzug der britischen Königsfamilie, zu öffentlichen Terminen in Großbritannien. Eine Reise für die Monarchin außerhalb von Großbritannien ist nicht mehr geplant. Am Abfahrts- und Ankunftsbahnhof erwartet die Queen obligatorisch ein roter Teppich. Zum Beispiel im März 2018 , als die Queen ihren ersten öffentlichen Auftritt mit Meghan Markle, 37, hatte.

Prinz Charles übernimmt die Übersee-Reisen

Eine Vielzahl an Überseereisen übernehmen inzwischen Thronfolger Prinz Charles, 70, sowie die jüngere Generation mit Prinz William, 36, und Prinz Harry, 34, nebst Ehefrauen. Charles greift  seiner Mutter auch in anderer Hinsicht unter die Arme. Laut Jobson übernimmt er die Aufgaben der Monarchin, die mit "Kraft" oder "Bewegung" zu tun hätten. So führte er beispielsweise das Kenotaph am 11. November 2018, dem 100. Jahrestag der Unterzeichnung des Waffenstillstandes im Ersten Weltkrieg, an und legte den Kranz der Nation sowie den Kranz der Queen vor den Denkmal. 

Die Queen verreist seit 2015 vordergründig mit dem "Royal-Train"
Die Queen verreist seit 2015 vordergründig mit dem "Royal-Train"
© Getty Images

Verwendete Quellen:Express

jku Gala

Mehr zum Thema