VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Engagiert Aufpasser für Meghan und Harry

Queen Elizabeth, Herzogin Meghan und Prinz Harry
In wenigen Wochen steht der Umzug der Herzogin von Sussex ins Frogmore Cotage in Windsor an. Doch die Queen sorgt höchstpersönlich sorgt dafür, dass sie die werdenden Eltern stets im Auge behalten kann.
Mehr
Queen Elizabeth hat einen Krisenmanager eingestellt, der ein Auge auf Herzogin Meghan und Prinz Harry haben soll

Aufpasser für Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34? Queen Elizabeth, 92, soll einen Krisenmanager eingestellt haben, um ein Auge auf ihren Enkel und dessen Ehefrau zu haben.

Queen Elizabeth holt ihren Krisenmanager zurück

Wie der britische "Express" berichtet, habe die Queen Elizabeth den Posten des Kammerherrn an ihren ehemaligen Vertrauensmann Sir Christopher Geidt vergeben. Der 57-Jährige stand schon einmal in Diensten der englischen Königin: Von 2007 bis 2017 war er Privatsekretär von Queen Elizabeth. Nun solle er "Augen und Ohren" der Queen sein, da Meghan und Harry ihren Haushalt von Prinz William, 36, und Herzogin Catherine, 37, getrennt hätten. "Ihre Majestät schätzt Lord Geidts weisen Rat", verriet ein Insider der "Daily Mail". "Diese neue Rolle gibt ihm wieder eine formale Stellung."

"Alles Teil des Plans"

Christopher Geidt ist Vorsitzender des "Queen's Commonwealth Trust" und soll in Zukunft eng mit Herzogin Meghan zusammenarbeiten. Die frühere "Suits"-Schauspielerin war neben ihrem Mann Prinz Harry Anfang März zur Vizepräsidentin der Stiftung ernannt worden. "Das war alles Teil des Plans, die Herzogin in das royale Leben einzuführen. Lord Geidt wird Augen und Ohren Ihrer Majestät sein", so der Insider weiter.

Mitte März war verkündet worden, dass die "Fab Four" bald getrennte Wege gehen würden. Dass sich Herzogin Meghan und Prinz Harry sogar noch mehr Unabhängigkeit von Kate und William gewünscht hätten, sei dagegen auf Ablehnung bei Queen Elizabeth gestoßen.

Herzogin Meghan

Verwendete Quellen: Daily Mail, Express

mzi Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken