Queen Elizabeth: Auf Twitter für tot erklärt

Makaberer Scherz: Auf Twitter wurde Queen Elizabeth kurzzeitig für tot erklärt. Und das nicht zum ersten Mal

Kurzer Schock für England und den Rest der Welt: Am Donnerstag (29. Dezember) sorgte eine Nachricht auf Twitter für Aufregung. Über einen Account, der dem der (seriösen) "BBC News" zum Verwechseln ähnlich sah, wurde als Nachricht verbreitet, sei gestorben. Um das Ganze weiter glaubhaft zu gestalten, wurde gemeldet, dies sei vom Buckingham Palace gemeldet worden, weitere Informationen würden folgen.

Etliche Twitter-Nutzer griffen die Nachricht auf und verbreiteten sie ihrerseits, nicht ahnend, dass sie auf einen gefälschten Account hereingefallen war, der noch dazu Stunden nach diesem Tweet gelöscht wurde. Da war die angebliche Todesnachricht aber bereits um die Welt gegangen.

Erst krank, dann tot?

Es schien wohl vielen Usern naheliegend, dass die 90-jährige Königin, von der es zuletzt geheißen hatte, sie sei krank und könne deswegen nicht am traditionellen Weihnachtsgottesdienst teilnehmen, an den Folgen dieser Erkrankung gestorben sein könnte.

Die Emotionen kochten in vielen Tweets entsprechend über, mischten sich aber im Storm unter diejenigen, die die Nachricht bezweifelten und dringend um Aufklärung baten.

Prinz William, Herzogin Catherine + Co.

Weihnachten mit der Großfamilie

Kirchgang mit der Familie auch in Bucklebury, wo Prinz William und Herzogin Catherine in diesem Jahr die Feiertage verbringen. Mit dabei sind natürlich ihre süßen Kinder George und Charlotte, für die der gemeinsame Besuch des Gottesdienstes eine Premiere ist.
In Buckleberry hat sich offenbar die gesamte Familie Middleton versammelt, denn auch Pippa und James, die Geschwister von Herzogin Catherine sind vor der Kirche zu sehen.
Prinz William hat Prinz George fest an der Hand.
Pippa Middleton ist in Begleitung ihres Verlobten James Matthews.

18

Queen Elizabeth

Ein Leben für die Krone

Vor 65 Jahren, am 2. Juni 1953, wurde mit pompösen Krönungsfeierlichkeiten in London aus der jungen "Lillibeth" die jetzige und damit am längsten amtierende Monarchin der Welt: Königin Elizabeth II.  Schauen Sie mit uns zurück auf das außergewöhnliche Leben der Queen.
1926: Elizabeth mit ihren stolzen Eltern.
1928: Früh übt sich ... Prinzessin Elizabeth winkt als Zweijährige aus einer Kutsche.
1931:  Die Prinzessin nimmt an einer Hochzeit in Balcombe teil.

82

Die britischen Medien wie "The Sun" oder der "Mirror" hielten ihrerseits gegen und titelten auf ihren Webseiten "Die Königin ist nicht tot". Und das teilweise bereits in der Nacht des Falschtweets.

Verschwörungstheorien machen die Runde

Queen Elizabeth

Queen Elizabeth

Makabere Twitter-Panne

Dennoch sorgte die Meldung für Verwirrung und jede Menge Verschwörungstheorien, ob die Medien den Tod von Elizabeth II. vertuschen würden. Auf Twitter zu sehen war unter anderem auch, dass sich Nutzer aufmachten, um vor dem Buckingham Palace nachzuschauen, ob dort ungewöhnliche Aktivitäten zu beobachten sind.

Es ist nicht die erste falsche Todesmeldung auf Twitter über die Queen: Bereits im Juni 2015 sorgte eine BBC-Reporterin für Wirbel, weil sie tweetete, die Königin sei - nachdem sie ins Krankenhaus eingeliefert worden sei - gestorben. Tatsächlich hatte sie wohl nicht realisiert, dass ihr Sender eine Ablaufprobe durchgeführt hatte, bei der der Ernstfall geprobt wurde.

Testen Sie Ihr Royal-Wissen

1
1926: Elizabeth mit ihren stolzen Eltern.

Wo wurde Queen Elizabeth, damals noch als Prinzessin, am 21. April 1926 geboren?

Leider falsch!
Richtig!
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema