VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Dringender Appell an Prinz William! Er soll das Fliegen aufgeben

Queen Elizabeth und Prinz William
© Dana Press
News über die britischen Royals im GALA-Ticker: Queen Elizabeth richtete eindringliche Worte an ihren Enkel Prinz William +++ Queen Elizabeth wurde in London gesichtet +++ Queen Elizabeth soll Weihnachten nicht alleine sein.

News über die Royals im GALA-Ticker

19. Dezember 2021

Queen Elizabeth soll Prinz William vom Fliegen mit einem Helikopter abgeraten haben

Es soll in der britischen Monarchie ein ungeschriebenes Gesetz sein: Niemals dürfen mehrere Senior Royals gemeinsam in einem Helikopter fliegen. Zu groß sei das Risiko eines tragischen Unfalls. Allerdings gab es hier in den vergangenen Jahren immer wieder Ausnahmen, die Queen Elizabeth, 95, besorgen. 

Prinz William, 39, nutzt gerne die kurze Reise mit dem Helikopter von seinem Wohnsitz in London zu seinem Landsitz Anmer Hall in Norfolk. Mit an Bord: seine Frau Herzogin Catherine, 39, sowie die Kinder Prinz George, 8, Prinzessin Charlotte, 6, und Prinz Louis, 3. Nun soll die Monarchin ihren Enkelsohn darum gebeten haben, ein anderes Verkehrsmittel zu nutzen. Wie ein Insider gegenüber "The Sun" berichtet, sei Queen Elizabeth in großer "Angst" vor einer Katastrophe. Immerhin ist nicht mit Prinz William ein zukünftiger Thronfolger der britischen Monarchie mit an Bord, sondern mit Prinz George gleich zwei künftige Könige.

"Ihre Majestät hat engen Freunden und Höflingen mitgeteilt, dass sie möchte, dass William nicht mehr selbst fliegt, vor allem nicht bei schlechtem Wetter, da Hubschrauber nicht die sicherste Art des Transports sind", so die anonyme Quelle. Mehrfach soll die 95-Jährige ein Gespräch mit ihrem Enkel geführt haben. Ob Prinz William den Wunsch der Königin respektiert, ist nicht bekannt. 

18. Dezember 2021

Queen Elizabeth soll heimlich nach London gereist sein

Queen Elizabeth, 95, soll nach ihrem Krankenhausaufenthalt im Oktober erstmals nach London zurückgekehrt sein. Wie "The Sun" berichtet, wurde die Monarchin vergangene Woche ohne Gehstock in der englischen Hauptstadt gesehen. Es wäre das erste Mal nach knapp zwei Monaten, dass sie Schloss Windsor verlassen hätte.

Wie ein Augenzeuge dem britischen Magazin erkläre, sei es ein gutes Zeichen, dass Queen Elizabeth sich außerhalb Windsor zeigte. "Dass sie in London auf den Beinen ist, ist hoffentlich ein Zeichen dafür, dass wir sie bald wieder bei Engagements sehen werden", so die anonyme Quelle. Weiter heißt es, die Queen habe gesund gewirkt "und sich wieder von ihrer besten Seite" gezeigt. Weshalb die Königin nach London reiste, ist nicht bekannt.      

17. Dezember 2021

Queen Elizabeth: Ihre Familie will Weihnachten unbedingt mit ihr feiern

Erst gestern musste Queen Elizabeth, 95, schweren Herzens den vorweihnachtlichen Christmas-Lunch mit ihrer Familie auf Schloss Windsor absagen. Die neue Coronavirus-Variante Omikron macht der Monarchin einen Strich durch die Rechnung.

Damit die Queen, die in diesem Jahr zum ersten Mal Weihnachten ohne ihren geliebten Ehemann Prinz Philip, †99, feiern muss, an den Feiertagen nicht alleine ist, haben Prinz Charles, 73, Herzogin Camilla, 74, Prinz William, 39, Herzogin Catherine, 39, Prinzessin Anne, 71, Prinz Edward, 57, und Gräfin Sophie von Wessex, 56, nun allerdings beschlossen, ihre sozialen Kontakte drastisch zu reduzieren und alle Termine für die kommenden Tage abzusagen, um am 24. Dezember bei der Queen auf Schloss Sandringham sein zu können. Das berichtet die britische Zeitung "Mirror" exklusiv.

Herzogin Camilla: Hier bricht sie mit einem Royal Guard das Protokoll

Wenn Kinder im Spiel sind, verliert sogar Herzogin Camilla, 73, für einen kurzen Moment die Contenance. Bei einem Event im Clarence House sieht die Ehefrau von Prinz Charles, 72, nicht nur dabei zu, wie ein Mitarbeiter der Royal Guard das Protokoll bricht, sie hilft sogar mit. 

Die Herzogin lud Kinder aus dem Kinderhospiz in Oxfordshire in ihr Zuhause ein, um ihr beim Dekorieren des Weihnachtsbaums zu helfen. Ein royaler Gardist half dabei mit und sorgte für jede Menge Entertainment. Captain Ed Andresen von den Welsh Guards bot den Kindern sein Schwert an, um damit Ornamente am Tannenbaum anzubringen und nahm sogar seine "bearskin cap", die traditionelle Bärenfellmütze der Royal Guards, ab, um sie ihnen auf den Kopf zu setzen. Ein süßer Moment, der für leuchtende Kinderaugen sorgte und auch die Herzogin das royale Protokoll vergessen ließ. Strahlend posierte sie mit einigen Kindern und half, den schweren Hut zurechtzurücken.

Beim Schmücken des Weihnachtsbaumes im Clarence House

16. Dezember 2021

Queen Elizabeth: Auf diese Weihnachtstradition muss sie verzichten

Traurige Nachrichten aus dem Buckingham Palast: Queen Elizabeth, 95, hat ihre vorweihnachtliche Familienfeier – einen Lunch auf Schloss Windsor – mit "Bedauern" abgesagt. Königliche Quellen berichten, es sei "das Richtige für alle Beteiligten", da die Weihnachtsvorbereitungen ansonsten gefährdet seien. Grund sei die schnelle Verbreitung der neuen Coronavirus-Variante Omicron in Großbritannien. Eigentlich wollte die Monarchin am Dienstag, 21. Dezember 2021, mit rund 50 Familienmitgliedern schmausen und sich auf die kommenden Festtage einstimmen.

Queen Elizabeth hat zu Weihnachten viel zu lachen.

Weihnachten will die Queen wie jedes Jahr auf ihrem Landsitz Sandringham in Norfolk feiern. Die königliche Familie soll an Heiligabend zu ihr stoßen, am 25. Dezember besuchen die Royals traditionell zusammen die Messe in der St. Mary Magdalene Church. Ob Queen Elizabeth ihr erstes Weihnachtsfest ohne Prinz Philip, †99, wie geplant feiern kann, ist bisher nicht bekannt.

Prinz William + Prinz Harry: "The Crown" darf nicht am "Eton College" drehen

Ob Prinz William, 39, und Prinz Harry, 37, etwas mit dieser Entscheidung zu tun haben? Wie die britische Zeitung "Daily Mail" unter Berufung auf einen Insider berichtet, soll die ehemalige Schule der royale Brüder, das prestigeträchtige "Eton College", der "The Crown"-Crew ein Filmverbot für künftige Dreharbeiten erteilt haben. "Man ist sich dort sehr bewusst, dass die Serie stark kritisiert wird. Eton möchte damit nichts zu tun haben", verrät die anonyme Quelle.

Die Netflix-Produktion steht immer wieder in der Kritik. Zuletzt beendete auch Jemima Khan, 47, einst eine enge Freundin Prinzessin Dianas, †36, die Zusammenarbeit mit der Serie. Der Grund: Die Geschichte ihrer verstorbenen Freundin werde "nicht unbedingt so respektvoll oder mitfühlend erzählt, wie ich es mir erhofft hatte", erklärte Khan im Gespräch mit "Sunday Times".

15. Dezember 2021

Queen Elizabeth: Ehemaliger Personenschützer verrät Details über ihren Krankenhausaufenthalt

Für die Öffentlichkeit war es ein Schock, als Queen Elizabeth, 95, im Oktober für eine Nacht ins Krankenhaus musste. Auf Anraten ihrer Ärzte sagte sie sogar kurzfristig ihre Reise nach Nordirland ab und unterzog sich einigen "Voruntersuchungen". Nun verriet Ken Wharfe, der ehemalige Personenschützer von Prinzessin Diana, †36, einige spannende Details über den Krankenhausaufenthalt der Queen bzw. aller Mitglieder der britischen Königsfamilie gegenüber dem britischen "OK!"-Magazin.

So soll die Monarchin – wie schon viele Royals vor ihr – in die Privatklinik "King Edward VII Hospital" gebracht worden sein. Wichtig bei der Krankenhauswahl seien vor allem zwei Dinge: zum einen natürlich die richtige Behandlung. "Im Rahmen des Notfallplans gibt es ausgewiesene Ärzte, die sich mit den bekannten Erkrankungen der Familie befassen, damit sie von den Besten behandelt werden. Deshalb wird die Königin immer in das jeweilige Krankenhaus eingeliefert, in das die richtigen Amtsärzte gerufen werden können", erklärt Wharfe.

Die zweite wichtige Sache laut des Personenschützers ist die Sicherheit der Royals: "Es gibt einen ausgewiesenen Korridor, der in diskretem und entsprechendem Abstand mit Sicherheitspersonal besetzt wird. Wir müssen die bestmögliche Sicherheit gewährleisten, aber auf eine Weise, die nicht invasiv ist und die Privatsphäre der königlichen Familie respektiert."

Auch beim Thema Essen bekommen die königlichen Familienmitglieder – wenn gewünscht – eine Sonderbehandlung. "Einige Familienmitglieder sind speziell und lassen ihr eigenes Essen dorthin bringen aber seien Sie versichert, dass das Essen, das geliefert wird, sicher ist."

14. Dezember 2021

Prinz William + Herzogin Catherine: Neue Weihnachtskarte zeigt kleine Seltenheit

Im Gegensatz zu Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, halten sich Prinz William, 39, und Herzogin Catherine, 39, mit Liebesbekundungen in der Öffentlichkeit eher zurück. Nur selten sieht man das Ehepaar händchenhaltend, ein Kuss vor den Augen etlicher Schaulustiger – undenkbar. 

Auf ihrer Weihnachtskarte machen Kate und William nun eine kleine Ausnahme. Die beiden legen während des Fotoshootings in Jordanien zärtlich die Hand auf das Knie des jeweils anderen. Eine kleine romantische Geste, die die Herzen zahlreicher Royal-Fans höher schlagen lässt und wir auf offiziellen Fotos des Paares bisher kaum gesehen haben. Einzige Ausnahme: Ihre Hochzeitsfotos im Jahr 2011. Scheint, als würden die beiden auch nach zehn Jahren Ehe noch auf Wolke sieben schweben.

13. Dezember 2021

Prinz Harry stichelt gegen Queen Elizabeth

Als Prinz Harry, 37, im vergangenen Jahr von seinen königlichen Pflichten zurücktrat, wurden ihm von Queen Elizabeth, 95, sowohl seine Schirmherrschaften als auch seine Ehrentitel aberkannt. Schon während seines Oprah-Interviews mit Herzogin Meghan, 40, im März sagte der Herzog, er sei "verletzt", dass seine Großmutter ihm diese Titel entzogen habe. Trotzdem betonte er, dass er ihre Entscheidung "respektiere".

Jetzt tritt der 37-Jährige noch einmal nach. In einem emotionalen Brief an die Familie des verstorbenen Soldaten Nathan Hunt, die dafür kämpft, dass der Name ihres Sohnes in die nationale Gedenkstätte der Streitkräfte aufgenommen wird, schreibt Harry: "Ich kann sehr gut nachempfinden, was Ihre Familie durchmacht, und ich wünschte, ich könnte ihr offiziell helfen, wenn ich in der gleichen Rolle wäre, in der ich einst war." Ein subtiler Seitenhieb gegen seine Großmutter, die dafür verantwortlich ist, dass ihm diese Rolle entzogen wurde.

Prinz Harry

Prinz Harry hat 2008 an der Seite von Nathan Hunt in Afghanistan gedient, zehn Jahre später nahm sich Hunt das Leben, nachdem er lange unter schweren psychischen Problemen, die vermutlich mit seinem Militärdienst zusammenhingen, gelitten hat. Ein Schicksal, das Prinz Harry schwer berührt.

Prinzessin Anne übertrumpft ihre Familienmitglieder

Die Mitglieder der britischen Königsfamilie absolvieren jedes Jahr etliche Termine – und 2021 hat Prinzessin Anne, 71, das Rennen um den Titel "Fleißigste Royal des Jahres" gewonnen. Die 71-Jährige nahm in diesem Jahr 368 offizielle Termine wahr und übertrumpft damit ihren älteren Bruder, Prinz Charles, 73, der an 360 Events teilnahm.

Dass sich Prinzessin Anne vor allem durch ihren Fleiß und ihre Disziplin auszeichnet, ist kein Geheimnis. Viele Briten bewundern ihren unermüdlichen Einsatz für Mensch und Tier, 2017 meisterte die Tochter von Queen Elizabeth, 95, allein 455 Pflichttermine in Großbritannien und 85 Auftritte im Ausland. 

Queen Elizabeth hat 2021 trotz der Coronapandemie, dem Tod ihres geliebten Ehemannes sowie ihrer gesundheitlichen Probleme bisher 186 Termine wahrgenommen, von denen viele per Telefon oder Videoanruf durchgeführt wurden. Prinz Edward, 57, zählt 208 Auftritte, seine Ehefrau, Gräfin Sophie von Wessex, 56, wurde laut "Express" bei 151 offiziellen Terminen gesehen. Prinz William, 39, nahm an 232 Events teil, Herzogin Catherine, 39, an 115 Terminen.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: express.co.uk, hellomagazine.com, ok.co.uk, dailymail.co.uk, thetimes.co.uk, twitter.com, mirror.co.uk

aen / jno / spg / jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken