VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Ihr Arbeitspensum ist deutlich gestiegen


Mit ihren 92 Jahren scheint Queen Elizabeth II. noch lange nicht müde zu sein. 2018 hat sie stattdessen noch einmal einen Gang zugelegt

Die ersten fünf Monate des Jahres 2018 sind rum. Fünf Monate, in denen im britischen Königshaus einiges passiert ist. Verlobung, Nachwuchs, Hochzeit: Queen Elizabeth II. scheint den ganzen Trubel trotz ihrer 92 Jahre souverän wegzustecken. Dabei hat sich ihr bisheriges Arbeitspensum zum Vorjahr um ganze 25 Prozent gesteigert.

Das geht nun aus einer neuen Studie von "Write Royalty" hervor. Demnach habe die Queen in den ersten 151 Tagen des Jahres ganze 125 öffentliche Auftritte hingelegt. Eine stolze Zahl, die ihr jedoch lediglich Rang fünf der meist beschäftigten Royals von Großbritannien einbringt. 

Prinz Charles hat allerdings die Nase vorne

Keiner war seit Anfang des Jahres so viel unterwegs wie Prinz Charles, 69. Dank seiner Besuche in Italien und Griechenland sowie vielen weiteren königlichen Engagements belegt er Platz eins auf der Liste der Fleißigen. Allein im Mai bringt er es auf stolze 83 Auftritte. Ihm folgen Prinzessin Anne, 67, Prinz Edward, 54, und Prinz Andrew, 58.

So viel oder wenig schafft die junge Generation

Auch Prinz William, 33, hat es unter die Top Ten im Terminmarathon geschafft, er belegt Rang sieben. Muss er auch, immerhin ist er jetzt Vollzeit-Royal und nicht weiter berufstätig. Seine Gattin, Herzogin Kate, 36, bewältigte trotz Schwangerschaft und Geburt des dritten Kindes rund 50 Auftritte, ist damit jedoch weit abgeschlagen. Prinz Harry, 33, und auch Neuankömmling Herzogin Meghan, 36, schafften es ebenso nicht unter die Top Ten.

Mal schauen, was der Rest des Jahres noch bringt. 

SpotOnNews

Mehr zum Thema