VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth (†) Letzter Akt ihrer Bestattung offiziell beendet

König Charles war bei der Beerdigung von Queen Elizabeth (†) zu Tränen gerührt. Jetzt hat seine geliebte Mutter ihre letzte Ruhe gefunden – zusammen mit seinem im April 2021 verstorbenem Vater.
König Charles war bei der Beerdigung von Queen Elizabeth (†) zu Tränen gerührt. Jetzt hat seine geliebte Mutter ihre letzte Ruhe gefunden – zusammen mit seinem im April 2021 verstorbenem Vater.
© DANNY LAWSON/POOL/AFP / Getty Images
Nach dem Staatsbegräbnis am 19. September 2022 ist die letzte Ruhestätte von Queen Elizabeth mit einer neuen Marmorplatte versehen worden.

Nach der Beisetzung von Queen Elizabeth, †96, am Montagabend, 19. September 2022, in der George VI.-Gedächtniskapelle auf Schloss Windsor, wurde ihre letzte Ruhestätte mit einer neuen Grabplatte versehen. Das gab der Buckingham Palast bekannt. Die verstorbene Queen ist neben ihren Ehemann Prinz Philip, †99, und ihren Eltern beigesetzt worden. Die neue Grabplatte trägt dementsprechend auch diese vier Namen.

Die Inschrift auf der Grabstätte von Queen Elizabeth

Wie "Mail Online" weiter berichtet, steht auf der Marmorplatte von oben nach unten gelesen: "George VI 1895-1952", "Elizabeth 1900-2002", "Elizabeth II 1926-2022" und "Philip 1921-2021". Die Namen der Eltern der Queen werden durch den sogenannten "Garter Star" des Hosenbandordens von Elizabeth II. und ihrem ein Jahr vor ihr verstorbenen Ehemann getrennt.

Alle Vier waren Mitglieder im Hosenbandordens, der im Jahr 1348 von Eduard III. (1312-1377) gegründet wurde. Auch Prinzessin Margaret, †71, die jüngere Schwester der Queen, wurde in der George VI.-Gedächtniskapelle beigesetzt. Ihr Name steht allerdings nicht auf der Grabplatte.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken