VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth (†96) Erste Gäste versammeln sich in der Westminster Abbey

Gäste versammeln sich für den Gottesdienst zum Staatsbegräbnis in der Westminster Abbey am 19. September 2022.
Gäste versammeln sich für den Gottesdienst zum Staatsbegräbnis in der Westminster Abbey am 19. September 2022.
© Gareth Cattermole / Getty Images
News zum Tod von Queen Elizabeth im GALA-Ticker: Türen der Westminster Abbey öffnen sich für Gäste des Gottesdienste +++ Justin Trudeau erinnert sich mit rührender Anekdote an Queen zurück +++ Queen Elizabeths öffentliche Sarg-Aufbahrung in Westminster Hall endet.

Das Ende einer Ära: Queen Elizabeth ist am Nachmittag des 8. September 2022 "friedlich auf Balmoral gestorben". Sie wurde 96 Jahre alt. Das gab der Buckingham Palast um 19:30 Uhr deutscher Zeit in einer offiziellen Stellungnahme bekannt. Wir fassen die neuesten Entwicklungen rund um den Tod der Königin in unserem News-Ticker für Sie zusammen.

Queen Elizabeth ist tot: Alle Infos im News-Ticker

19. September 2022

10:30 Uhr: Türen der Westminster Abbey öffnen sich für Gäste des Gottesdienste

Der Gottesdienst zu Queen Elizabeths Staatsbegräbnis beginnt zwar erst um 12 Uhr deutscher Zeit, aber schon jetzt haben sich die Tore der Abtei von Westminster geöffnet und erste Gäste strömen ein.

09:40 Uhr: Justin Trudeau wird Queen Elizabeth "furchtbar vermissen"

Staats- und Regierungschefs sowie royale Oberhäupter aus der ganzen Welt sind nach London gereist, um am Gottesdienst zum Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth um 12 Uhr deutscher Zeit in der Westminster Abbey teilzunehmen. Kurz zuvor hat Kanadas Premierminister Justin Trudeau, 50, in der Sendung "Today" von BBC Radio 4 über seine besondere Beziehung zu der verstorbenen Monarchin geredet, die er zum ersten Mal vor 40 Jahren traf, als sein Vater Pierre Trudeau, †80, kanadischer Regierungschef war.

Queen Elizabeth (†) und Kanadas Premierminister Justin Trudeau
Queen Elizabeth (†) und Kanadas Premierminister Justin Trudeau
© STEVE PARSONS / Getty Images

"Die Beziehung, die ich in den letzten sieben Jahren zu ihr vertiefen konnte, war außergewöhnlich. Ich konnte sie über die Geschehnisse in Kanada auf dem Laufenden halten, aber auch echte, tiefgründige und nachdenkliche Gespräche über globale Angelegenheiten führen, sei es über die Situation in der Ukraine, über die Herausforderungen im globalen Süden oder den Klimawandel", so Trudeau und wird dann noch emotionaler: "Ich werde sie furchtbar vermissen, ich bin immer noch ganz überwältigt. Nach London zu kommen und sie nicht sehen zu können, ist etwas, das mich ein wenig überrascht."

07:30 Uhr: Queen Elizabeths öffentliche Sarg-Aufbahrung beendet

Der heutige Montag geht in die Geschichte Großbritanniens ein: Elf Tage nach ihrem Tod findet das Staatsbegräbnis der am längsten regierenden Monarchin der Welt, Queen Elizabeth, statt. Um 7:30 Uhr deutscher Zeit endete die öffentliche Sarg-Aufbahrung der Königin in der Westminster Hall.

Dort nahmen seit Mittwochnachmittag, 14. September, laut Schätzungen der Londoner Verkehrsbehörden bis zu 750.000 Menschen Abschied von der Queen. In der sogenannten zeitweise fast acht Kilometer langen "Queue" (dt. "Schlange"), die mittlerweile als gesellschaftliches Großereignis gehandelt wird, soll die Menschenmenge nach Angaben des Live-Trackers der Regierung auf YouTube bis zu 24 Stunden Wartezeit in Kauf genommen haben.

Wie geht es nun weiter? Laut offiziellen Plänen, die der Buckingham Palast auf seiner Webseite veröffentlicht hatte, wird der Sarg um 11:44 Uhr deutscher Zeit "in einer Prozession auf dem Kanonenwagen der Königlichen Marine vom Westminsterpalast zur Westminster Abbey getragen, wo das Staatsbegräbnis stattfindet." Der Prozession werden König Charles, 73, und Mitglieder der Königsfamilie folgen. Der Eichensarg wird um 11:52 Uhr deutscher Zeit am Westtor ankommen, wo die Sargträger ihn aus dem staatlichen Kanonenwagen heben und für den Staatsbegräbnisgottesdienst in die Abtei tragen werden.

Weitere News zum Tod der Queen

Die News der vergangenen Tage rund um den Tod von Queen Elizabeth lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: bbc.com, royal.uk, tagesschau.de

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken