VG-Wort Pixel

Queen Elisabeth + Prinz William Emotionaler Auftritt: Sie besuchen die Opfer des Hochhausbrandes

Prinz William, Queen Elizabeth
Prinz William, Queen Elizabeth
© Getty Images
Es ist eine Katastrophe, die auch die Royals tief erschüttert: Prinz William und die Queen besuchten Opfer der Brandkatastrophe in London. Dabei kommt es zu einer rührenden Szene zwischen dem künftigen Thronfolger und einer Frau

Der schreckliche Brand des Grenfell Towers in London hat auch Queen Elisabeth II. (91) tief erschüttert. Zusammen mit ihrem Enkel Prinz William (34) machte sich die Monarchin am Freitag (16. Juni) auf dem Weg, um Opfer der Katastrophe zu treffen und sich vor Ort ein Bild zu machen.

Queen und William besuchen Opfer und Helfer

Wie der Kensington Palast via Twitter bekanntgab, besuchten die beiden Royals ein Krisenzentrum unweit des Unfallortes, in dem Sachspenden gesammelt werden und Menschen unterkommen, die bei dem verheerenden Brand alles verloren haben. 

Die Queen und William trafen dort auch Helfern und Anwohner. In persönlichen Gesprächen bedankten sie sich sichtlich bewegt und mit Tränen in den Augen bei Polizisten und Feuerwehrmännern für den unermüdlichen Einsatz nach dem Unglück.

Prinz William nimmt sich Zeit für die Opfer und Helfer
Prinz William nimmt sich Zeit für die Opfer und Helfer
© Getty Images

Prinz William spendet Trost

Dabei kam es zu einer rührenden Szene zwischen dem Queen-Enkel und einer Frau: Fatima Jafari, 78, sucht seit der Katastrophe ihren Ehemann. Er steckte zu dem Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, in einem Aufzug fest. Als Fatima dem Royal davon erzählte, brach die 78-Jährige in Tränen aus. Prinz William zögerte nicht und umarmte sie mitfühlend. Schluchzend lag Fatima in den Armen des Prinzen. 

Eine untypische Geste für ein Mitglied der Königsfamilie: Doch das Protokoll zählte für William in dem Moment nicht. Sichtlich bewegt von den traurigen Schicksalen der Opfer, wollte er ihnen bei seinem Besuch so gut er kann Trost spenden. Er würde alles tun, was in seiner Macht stehe, um ihr zu helfen, ihren Mann zu finden, soll der 34-Jährige Fatima versichert haben. 

Sichtlich bewegt besuchen William und die Queen das Krisenzentrum. 
Sichtlich bewegt besuchen William und die Queen das Krisenzentrum. 
© Getty Images

"Es ist ihnen wirklich wichtig"

Ihren Mann bringt der Besuch der Royals zwar nicht zurück, doch das Mitgefühl, dass ihr die Monarchin und ihr Enkel entgegengebracht hätten, habe Fatima sehr berührt, berichtet die britische Zeitung "Hello". "Ich bin ein Niemand, aber die Königin und der künftige König dieses Land sind gekommen, um mich zu treffen. Es ist ihnen wirklich wichtig", soll Fatima nach dem Gespräch mit dem Prinzen gesagt haben. 

Mit dieser Geste erinnert William an seine Mutter Prinzessin Diana: Auch sie ignorierte oft das Protokoll und kam den Schwachen und Armen näher als es die Etikette erlaubte.

Verheerende Brand-Katastrophe

In der Nacht zum Mittwoch (14. Juni) war in dem 24-stöckingen Grenfell Tower im Londoner Stadtteil North Kensington ein Feuer ausgebrochen. Der Brand breitete sich in kurzer Zeit über das gesamte Gebäude aus, unzählige Feuerwehrkräfte kämpften bis zur absoluten Erschöpfung gegen die Katastrophe an. Trotzdem konnten viele Bewohner, vor allem die der oberen Stockwerke, nicht gerettet werden. Die Anzahl der Toten wird auf über 70 geschätzt.

jkr SpotOnNews

Mehr zum Thema