VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth (†) Prinz Louis stellt viele Fragen zum Tod seiner Uroma

Catherine, Princess of Wales und Prinz Louis
Catherine, Princess of Wales und Prinz Louis
© Chris Jackson - WPA Pool / Getty Images
Während Prinz George und Prinzessin Charlotte an der Beerdigung teilnahmen, war Prinz Louis nicht dabei. Der Vierjährige soll mit dem Tod der Queen überfordert sein und viele Fragen stellen.

Wie soll ein erst Vierjähriger den Tod verstehen? Prinz Louis, der jüngste Sohn von Prinz William, 40, und Catherine, Princess of Wales, 40, scheint mit der Nachricht vor eineinhalb Wochen, dass seine Uroma Queen Elizabeth, †96, gestorben ist, überfordert gewesen zu sein.

Catherine erzählte ihren Kindern sanft vom Tod der Queen

Kate soll Louis sowie den beiden älteren Kindern Prinz George, 9, und Prinzessin Charlotte, 7, sehr schonend von dem Tod ihrer Uroma erzählt haben, erklärte eine Quelle gegenüber "Closer". Die Frau des Thronfolgers sei deswegen auch nicht mit nach Balmoral gereist. "Sie wollte, dass sie die tragischen Neuigkeiten direkt von ihr erfahren, um den Schlag zu mildern. Kate verwendete ihre Worte sorgfältig und sagte, dass Elizabeth mit Prinz Philip im Himmel ist. Es gab viele Tränen und Umarmungen und natürlich sind die Kinder erschüttert."

Bei einem Besuch vor den Toren ihres Anwesens Sandringham in Norfolk vor einigen Tagen verriet Catherine laut eines trauernden Fans gegenüber BBC dann, dass es den Kindern gut gehe und sie in der Schule betreut werden. Doch anscheinend hatte vor allem der kleine Louis so seine Probleme mit der verstörenden Nachricht. 

Prinz Louis ist mit dem Tod seiner Uroma überfordert

Bei einem Gespräch mit dem Generalgouverneur von Australien, David Hurley, 69, soll Kate laut "Daily Mail" über dieses Thema gesprochen haben. Ihr ältester Sohn George habe "jetzt irgendwie realisiert, wie wichtig seine Urgroßmutter war und was los ist". Der kleine Louis hingegen soll gefragt haben, ob die Sommerurlaube der Familie in Balmoral Castle immer noch so sein werden wie bisher. "Der Jüngere stellt jetzt Fragen wie: 'Glaubst du, wir können diese Spiele immer noch spielen, wenn wir nach Balmoral reisen?" und solche Dinge, weil sie nicht mehr da sein wird", erzählte Hurley.

Dies wird sicherlich auch der Grund sein, warum George und Charlotte an der Beerdigung teilnahmen, Louis aber nicht. "Als Eltern haben sie natürlich lange und intensiv darüber nachgedacht, ob ihre Kinder sie begleiten sollen. Natürlich ist der kleine Louis zu jung, aber sie denken, dass George und Charlotte dem gewachsen sind", verriet ein Insider.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, closeronline.co.uk, BBC

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken