Prinzessin Sofia : So stellt sie ihre Schwägerin Madeleine in den Schatten

Prinzessin Madeleine ist zurück in der Heimat. Dort hat ihre Schwägerin, Prinzessin Sofia, ihr inzwischen den Rang abgelaufen

Ein Hauch von weiter Welt umweht sie. Sichtlich erschlankt, dezent gebräunt und erstaunlich faltenfrei stöckelt Prinzessin Madeleine, 37, auf Mega-High-Heels zur Präsentation ihres Charity-Kinderbuches "Stella und das Geheimnis" im Literaturmuseum Junibacken in Stockholm.

Chris O’Neill fehlt am Nationalfeiertag

Vor Kurzem erst ist sie aus ihrer Wahlheimat Miami eingeflogen – der Start in einen langen Schwedensommer, den sie zuerst in ihrer Wohnung im ehemaligen königlichen Hofstall und ab Juli mit der ganzen Familie auf der Insel Öland verbringen wird. "Ich freue mich auf die Familie, Freunde und die  schwedische Natur, das wird wunderbar", sagt Madeleine brav, als sie nach ihren Plänen gefragt wird. Ihre wichtigste Mission lautet jedoch: Pluspunkte bei den Landsleuten sammeln, die der einstigen Lieblingsprinzessin den Umzug in die USA und das ständige Fehlen bei offiziellen Anlässen nachhaltig verübeln. So richtig klappen will die Sympathieoffensive nicht – auch wegen Chris O’Neill, 44. Madeleines Ehemann ließ sich für den bei den Schweden immens wichtigen Nationalfeiertag entschuldigen (die Arbeit!), sagte dann nach massiver Kritik doch zu – und blieb letztlich in Miami. Die beiden älteren Kinder Leonore, 5, und Nicolas, 4, seien krank geworden, erklärte eine Hof-Sprecherin umgehend. Sonderlich betrübt dürfte er über den ausgefallenen Termin nicht gewesen sein, den er in früheren Jahren schon öfter schwänzte.

Prinzessin Sofias größter Fan: Königin Silvia

Engagiertes Paar: Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia

Ein einfacher Sieg für Madeleines Schwägerin Prinzessin Sofia, 34, einstiges Unterwäsche-Model, Reality-TV-Star und heutige Vorzeige-Prinzessin der Bernadottes. Sie öffnete am Nationalfeiertag mit Ehemann Carl Philip, 40, in Landestracht die Tore zum Stockholmer Stadtschloss, lächelte und winkte unermüdlich. Sofias größter Fan aber steht nicht draußen vor der Tür, sondern residiert im Schloss: Madeleines Mutter Königin Silvia, 75. Da ihre Tochter meist abwesend ist, setzt sie zunehmend auf Sofia  als Nachfolgerin in Sachen Charity. Im März begleitete die Prinzessin das Königspaar zum "Global Child Forum", im Mai übergab sie auf Schloss Gripsholm den "World’s Children’s Prize". Die Auszeichnung verlieh bislang Silvia selbst. Auch bei einem weiteren Herzensthema der Königin, der Förderung von Demenzforschung, wird Sofia bereits mit einbezogen.

Prinzessin Madeleine macht sich rar

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill beim Staatsbankett zu Ehren des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in

Und Madeleine? Die glänzte bei der Jubiläumsveranstaltung der World Childhood Foundation, als deren Schirmherrin sie seit Januar fungiert, durch Abwesenheit. Ende Mai fand der Event statt – Madeleine hätte dafür durchaus früher anreisen können, so der Tenor in den schwedischen Zeitungen. Auch den großen Maskenball nur ein paar Tage später anlässlich des 40. Geburtstags von Bruder Carl Philip verpasste sie. Und kaum war sie endlich da, ließ Madeleine auch noch den prestigeträchtigen "Polar Music Prize" sausen. Hofinformationschefin Margareta Thorgren versuchte dies bestmöglich zu erklären: "Sie hatte einen Termin, der ihr Buch betrifft." Was genau sie machen musste? Diese Antwort blieb Thorgren schuldig. Immerhin: Beim Staatsbankett zu Ehren des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in ließ sich Madeleine mit dem mittlerweile nachgereisten Chris O’Neill blicken – ein Pluspunkt.

Prinzessin Sofia absolviert fleißig einen Termin nach dem nächsten

Prinzessin Sofia hingegen absolviert einen Termin nach dem anderen, strahlte beim "Polar Music Prize" im stylishen Blumenkleid und stand am nächsten Morgen um kurz nach sechs Uhr trotzdem am Stockholmer Bahnhof, um mit ihrer anderen Schwägerin, Kronprinzessin Victoria, 41, zu einer Wanderung durch die Provinz Dalarna aufzubrechen. Die Schweden, einst sehr skeptisch gegenüber der bürgerlichen Sofia, lieben ihre königliche Fleißbiene heute und finden, sie erfülle ihre Aufgaben großartig. Wahres Prinzessin-Sein hängt eben nicht von der Geburt ab.

Prinz Carl Philip + Prinzessin Sofia

Für sie geht es jetzt in den Liebesurlaub

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia
Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia haben ein Lieblings-Urlaubsziel: Südfrankreich. Wie ihre Unterkunft dort aussieht und womit sie sich am liebsten ihre freie Zeit vertreiben
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals