VG-Wort Pixel

Prinzessin Eugenie Kurz vor der Taufe ihres Sohnes stirbt ihr Schwiegervater

Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie
Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie
© Dana Press
Über die freudigen Taufnachrichten von Prinzessin Eugenies Sohn legt sich ein trauriger Schleier. Wie nun bekannt wird, ist ihr Schwiegervater George Brooksbank nur drei Tage zuvor gestorben.

Prinzessin Eugenie, 31, und Jack Brooksbank, 38, sind in tiefer Trauer. Der Schwiegervater der Queen-Enkelin, George Brooksbank, ist im Alter von 72 Jahren gestorben – nur drei Tage vor der Taufe seines Enkelkindes August, 9 Monate, am 21. November 2021. Das meldete zunächst "Daily Mail" unter Berufung eines Palast-Insiders. Nun bestätigt die Familie des Verstorbenen die traurigen Neuigkeiten.

Prinzessin Eugenie: Schwiegervater George Brooksbank ist tot

In einer Anzeige in der britischen Tageszeitung "Daily Telegraph" gibt die Familie den Tod von George Brooksbank nun offiziell bekannt. "Brooksbank, George. Gestorben am 18. November. Er liebte alle schönen Dinge des Lebens, vor allem aber seine Frau, seine Freunde, seine Söhne, Schwiegertöchter und Enkelkinder. Private Einäscherung im Kreise der Familie, Einzelheiten zur Trauerfeier werden noch bekannt gegeben", heißt es in dem kurzen, aber emotionalen Statement der Familie.

Besonders rührend ist der Hinweis auf seine Enkelkinder. Die große Taufzeremonie von Enkel August in der All Saints Chapel im Windsor Park – zu der auch Queen Elizabeth, 95, kam – konnte er leider nicht mehr miterleben. Am 18. November starb der pensionierte Wirtschaftsprüfer und Unternehmensleiter.

Nicola und George Brooksbank bei der Ankunft zur Hochzeit von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank in der St. Georges Chapel in Windsor am 12. Oktober 2018.
© Dana Press

Jack Brooksbanks Vater lag 2020 mit Corona auf der Intensivstation

Erst letztes Jahr musste George Brooksbank wegen einer Coronaerkrankung auf die Intensivstation. Sein Zustand sei zu diesem Zeitpunkt "ernst aber stabil" gewesen, wie "Daily Mail" berichtete. Auch seine Frau Nicola Brooksbank, 67, infizierte sich mit dem Virus, glücklicherweise weitaus weniger schlimm. Für Jack und Eugenie sei es eine traumatische Zeit gewesen, berichteten Freunde des Paares.

Auch jetzt dürften sich die Eltern eines kleinen Sohnes mindestens in einer ähnlichen Verfassung befinden wie 2020. Eine Quelle behauptet gegenüber "Daily Mail": "George war mit Husten im Krankenhaus und war danach nicht mehr derselbe. Es ging ihm schon seit einiger Zeit nicht gut. Es ist eine schwierige Zeit für Jack, seinen Vater vor der Taufe verloren zu haben."

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk, telegraph.co.uk

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken