VG-Wort Pixel

Prinzessin Eugenie Prinzessin in New York

Prinzessin Eugenie
© Splashnews.com
Prinzessin Eugenie, Enkeltochter von Queen Elizabeth, ist für einen neuen Job nach Amerika gezogen. Mit Familienbesuch und vielen Verabredungen verbrachte sie die ersten Tage in der neuen Heimat

In der Familienfirma der Windsors arbeitet sie nicht, dafür für ein New Yorker Auktionshaus: Prinzessin Eugenie, die zweite Tochter von Prinz Andrew und seiner geschiedenen Frau Sarah Ferguson, steht auf eigenen Füßen und hat einen Job im Ausland angenommen. Die 23-Jährige, die einen Universitätsabschluss in Kunstgeschichte und englischer Literatur hat, arbeitete zuvor bereits für das Auktionshaus "Christie's", wie der britische "Telegraph" berichtet. Ihr neuer Arbeitgeber in Amerika ist "Paddle8", ein Onlineauktionshaus, das sich auf gehobene Kunst von "international bekannten Künstlern" und Sammlerstücke spezialisiert hat.

Laut "nydailynews.com" hat die Queen-Enkelin ein Appartement im Bezirk Manhattan bezogen. Ganz in der Nähe wurde sie am Dienstag (3. Oktober) mit ihrer Mutter Sarah, der Herzogin von York, auf einer ausgiebigen Shopping-Tour durch die Boutiquen gesichtet. Die geschiedene Frau von Prinz Andrew habe sich, so schreibt der "Telegraph", sogar extra beeilt, um von einem Termin am Sonntag im englischen Bath rechtzeitig zum Flieger nach Amerika und damit zu ihrer Tochter zu kommen.

Prinz Andrew besuchte seine jüngste Tochter auch schon in New York und lud sie zum Dinner ins Restaurant "ABC Kitchen" ein.
Prinz Andrew besuchte seine jüngste Tochter auch schon in New York und lud sie zum Dinner ins Restaurant "ABC Kitchen" ein.
© Splashnews.com

Wenig später gab es noch mehr Familienbesuch aus der englischen Heimat für Prinzessin Eugenie: Am Donnerstag schaute auch Prinz Andrew bei seiner Tochter vorbei. Abends gab es ein Vater-Tochter-Dinner in einem Restaurant am Union Square.

Prinzessin Eugenie hatte in London den Ruf als echte Party-Prinzessin und trat häufig gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Beatrice auf. In New York ist sie erst wenige Tage, aber auch hier knüpft sie offenbar schon fleißig Kontakte. Fotos zeigen sie beim Bummel durch die Straßen mit neuen Kollegen sowie bei einer Lunch-Verabredung mit ihrem neuen Chef Alexander Gilkes. Zwischen den beiden gebe es aber, wie die "Daily Mail" flugs vermeldete, "keine Romanze". Schließlich date die Prinzessin bereits seit rund drei Jahren den ehemaligen Barkeeper Jack Brooksbank, mit dem sie sich allerdings nur selten in der Öffentlichkeit zeigt. Ihr neuer Chef sei zudem verheiratet.

Ein Unbekannter ist Alexander Gilkes für Prinzessin Eugenie und andere Mitglieder des Hauses Windsor allerdings nicht: Denn der Eton-Absolvent ist laut der britischen Zeitung befreundet mit Prinz William und Prinz Harry, die ebenfalls das Elite-Internat besuchten. Auch sein Bruder Charlie soll mit den beiden Prinzen, den Cousins von Eugenie, befreundet sein. Charlie Gilkes wurde zudem häufiger in Begleitung von Pippa Middleton gesichtet.


Mehr zum Thema