Prinz Harry + Prinzessin Eugenie: Dieser Unterschied auf ihren Hochzeitsfotos macht stutzig

Prinzessin Eugenie und Prinz Harry erfreuten das britische Königshaus und Royal-Fans mit ihren jeweiligen Hochzeiten auf Schloss Windsor. Bei den romantischen Festen durften offizielle Hochzeitsfotos der Brautpaare nicht fehlen. So ähnlich deren Inszenierung auf den ersten Blick auch erscheint - auf den zweiten gibt es einen Unterschied

Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie sagten am 12. Oktober 2018 "ja"

Großbritannien war 2018 im royalen Hochzeitsfieber: Erst die Trauung von Prinz Harry, 34, und Meghan Markle, 37, am 19. Mai, dann die von Prinzessin Eugenie, 28, und Jack Brooksbank, 32, am 18. Oktober. Festgehalten wurde der besondere Moment im Leben der beiden Royals durch die Fotografen Alexi Lubomirski und und Alex Bramall, die jeweiligen Hochzeitsfotografen. 

Prinz Harry + Prinzessin Eugenie posieren

Beide Paare posieren aufrecht stehend in einem der opulenten Räume von Schloss Windsor: Harry und Meghan im sogenannten "Green Drawing Room", Eugenie und Jack im "White Drawing Room". Zu den Paaren gesellen sich die jeweiligen Blumenkinder, Eltern (Meghans Vater Thomas Markle fehlt wegen einer Herz-Operation), Trauzeugen sowie das royale Großelternpaar Queen Elizabeth und Prinz Philip. Bei Harry und Meghan ist außerdem Herzogin Catherine auf dem Hochzeitsfoto zu sehen. Die britische Körpersprache-Expertin Judi James hat sich die sehr ähnlich inszenierten Aufnahmen von Harry und Meghan sowie Eugenie und Jack angesehen - und will einen wichtigen Unterschied erkannt haben.

Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi

Expertin für Körpersprache analysiert ihre Hochzeit

Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi gehen ab jetzt gemeinsam durchs Leben.
©Gala

Das ist bei Harry anders als bei Eugenie 

Ins Auge gefallen ist der Expertin auf dem Hochzeitsfoto von Eugenie der große Abstand zwischen ihr und ihrer Familie. "Traurigerweise wurde Eugenies Mutter Sarah am äußersten Rand der Posierenden platziert, wobei Beatrice die große Lücke zwischen Mutter, Vater und Tochter füllte", analysiert James in der britischen Ausgabe des "OK!"-Magazins. "Die Distanz zwischen Eugenie und ihren Eltern bedeutet, dass [auch] ihr Vater ganz am Ende der Reihe steht, was Eugenies engsten Familienangehörigen etwas distanziert erscheinen lässt." Die Eltern von Jack Brooksbank wiederum stehen sehr nah am dem Paar. "Es sind Jacks Eltern, die hier die Unterstützung liefern, neben ihrem Sohn stehen und sich gegenseitig die Hände halten, um Einheit zu zeigen - besonders mit ihrem anderen Sohn [Tom Brooksbank] neben Jacks Mutter", stellt James fest. 
Warum der große Abstand - unbekannt. Doch Judi James sagt auch: Wie Meghan und Harry, die ihren Eltern auf ihrem Hochzeitsfoto sehr nahe sind, sieht das Brautpaar Eugenie und Jack trotzdem sehr glücklich aus.  Das Foto birgt übrigens noch ein erstaunliches Detail - und das hat es seit 26 Jahren so im britischen Königshaus nicht mehr gegeben. 

Prinzessin Eugenie

Rührend bedankt sie sich bei ihren Hochzeitsgästen

Prinzessin Eugenie + Jack Brooksbank: Das sind ihre offiziellen Hochzeitsfotos

 Alle anderen Impressionen der Royal Wedding sehen Sie in unserer Galerie. 

Prinzessin Eugenie + Jack Brooksbank

Die schönsten Bilder der royalen Hochzeit

Mit diesem  zauberhaften Schnappschuss möchten sich Prinzessin Eugenie und ihr Ehemann Jack Brooksbank bei allen bedanken, die den Hochzeitstag so besonders gemacht haben. Zu sehen ist das frisch vermählte Paar mit den vielen kleinen Blumenmädchen und Pagen. 
Prinzessin Eugenie folgt einer Tradition der Windsors und lässt ihren wunderschönen weiß-blauen Brautstrauß auf das Grab eines unbekannten Soldaten in Westminster Abbey legen. 
Freudestrahlend geht es für das frisch vermählte Paar nach dem Empfang zur Party ... 
... In einem silbernen Aston Martin machen sich Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank auf zur Royal Lodge im Windsor Great Park, wo sie mit ihren Gästen in die Nacht feiern werden. 

78


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals