VG-Wort Pixel

Prinzessin Diana Die erfolgreiche Karriere ihres Ex-Bodyguards Trevor Rees-Jones

Prinzessin Diana
Prinzessin Diana
© Tim Graham Photo Library / Getty Images
Prinzessin Dianas einstiger Bodyguard Trevor Rees-Jones hat sich von dem Trauma des verheerenden Autounfalls erholt und in den vergangenen 25 Jahren ein neues Leben aufgebaut.

Trevor Rees-Jones, 54, saß in der Nacht zum 31. August 1997 mit Prinzessin Diana, †36, und Dodi Al-Fayed, †42, in dem Auto, das verunglücken sollte – und war der einzige Überlebende. 25 Jahre später arbeitet der ehemalige Bodyguard noch immer im Sicherheitsbereich und kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken.

Nach Prinzessin Dianas Tod lag Trevor Rees-Jones im Koma

Trevor Rees-Jones, der während des Unfalls in Paris auf dem Beifahrersitz saß, erlitt schwere Kopf- und Brustverletzungen, in seinem Gesicht waren zahlreiche Knochen gebrochen. Er wurde für zehn Tage ins künstliche Koma versetzt und sein Gesicht mithilfe von 150 Titanteilen rekonstruiert.

Nach mehreren Wochen konnte er das Krankenhaus verlassen und nach Großbritannien zurückkehren. Zu diesem Zeitpunkt litt er noch an Gedächtnisverlust und konnte sich nur durch Flüstern und dem Aufschreiben von Antworten verständigen. Seinen Dienst bei seinem damaligen Arbeitgeber, Dodis Vater Mohammed Al-Fayed, 93, quittierte er im Mai 1998. Seine traumatischen Erfahrungen schrieb er 2000 in dem Buch "Der Leibwächter: Was geschah wirklich, als Diana starb?" nieder.

Trevor Rees-Jones im Jahr 2008
Trevor Rees-Jones im Jahr 2008
© Peter Macdiarmid / Getty Images

Seine Karriere nach dem Unfall

Nachdem er in seine Heimat in der Grafschaft Shropshire zurückkehrte, arbeitete er zunächst in einem örtlichen Sportgeschäft. Von 2000 bis 2002 trat er eine Sicherheitsstelle bei den Vereinten Nationen an, wie sein LinkedIn-Profil verrät. Ab 2011 war er sechs Jahre lang als Sicherheitschef bei dem US-Konzern Halliburton angestellt und habe dabei ein "Vermögen" verdient, wie "Daily Mail" berichtet. Seit 2017 ist Trevor Rees-Jones der Sicherheitschef des internationalen Pharmakonzerns AstraZeneca, der derzeit zu den führenden Herstellern eines COVID-19-Impfstoffs zählt.

Bei ihrer Hochzeit 1982

Er führt ein zurückgezogenes Leben

Mittlerweile nennt sich Dianas einstiger Bodyguard nur noch Trevor Rees und lebt mit seiner Familie in Oswestry in der Grafschaft Shropshire. "Sein Leben ist jetzt ruhig und ereignislos. Er wirbt sicherlich nicht um Publicity oder spricht viel [über den Unfall]. Er hat versucht, mit seinem Leben weiterzumachen", sagt eine Quelle gegenüber "The Sun". Vor vier Jahren kauften sich er und seine Frau Ann, der er 2003 das Jawort gab, dort ein Haus im Wert von 500.000 Pfund (umgerechnet etwa 592.000 Euro). Mit den zwei gemeinsamen Kindern genießt die Familie das zurückgezogene Leben auf dem Land.

Verwendete Quellen: linkedin.com, dailymail.co.uk, thesun.co.uk

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken