VG-Wort Pixel

Neue Doku geplant Wollte sich Prinzessin Diana viermal das Leben nehmen?

Prinzessin Diana
© Getty Images
Noch ist die Dokumentation nur eine Idee. Doch sie soll enthüllen, dass Prinzessin Diana viermal versucht habe, sich umzubringen. 

Sollte diese Dokumentation zustande kommen, dürfte das weder Prinz William, 37, noch Prinz Harry, 35, gefallen. Eine laut der britischen "The Sun" geplante, aber noch nicht beauftragte Sendung mit dem Arbeitstitel "Being me: Diana" ("Ich sein: Diana") will sich augenscheinlich voll und ganz auf die Schattenseiten des Lebens ihrer verstorbenen Mutter, Prinzessin Diana, †36, stürzen. 

Prinzessin Diana: Die traurigen Seiten ihres Lebens

Bei ihrer unglücklichen Kindheit angefangen, über die gescheiterte, schmerzhafte Ehe mit Prinz Charles, 71, bis hin zu ihrer Essstörung - kein trauriger Aspekt ihres kurzen Daseins soll ausgelassen werden. Besonders belastend dürfte für die Prinzen der Teil über die Depressionen ihrer Mutter werden. Seit Jahren engagieren sich die Brüder für die mentale Gesundheit ihrer Mitbürger und versuchen, der Krankheit das Stigma zu nehmen.

Vier Selbstmordversuche soll sie unternommen haben

In der beabsichtigten Dokumentation, die beim Streamingdienst "Netflix" laufen soll, soll auch von vier Versuchen Dianas, sich das Leben zu nehmen, die Rede sein. Die vermeintlichen Selbstmordversuche sind nicht neu. Schon 1992 berichtet Autor Andrew Morton in seinem Enthüllungsbuch "Diana: Ihre wahre Geschichte" von schlimmen Szenen, die sich hinter den Palastmauern abgespielt haben sollen. In einer Neuauflage mit Tonbandausschnitten soll Prinzessin Diana selbst bestätigt haben: "Ich war so deprimiert und ich versuchte, meine Pulsadern mir Rasierklingen aufzuschlitzen."

Prinz Charles und Prinzessin Diana heirateten am 29. Juli 1981 in der Londoner St. Paul's Cathedrale 

Keine Beteiligung seitens der Familien zu erwarten

Eine Stellungnahme seitens der Royals zu der neuen Dokumentation ist nicht zu erwarten. Wie eine Quelle "The Sun" verriet, werden weder die königliche Familie noch Mitglieder der Familie Spencer in der Produktion zu Wort kommen. "William und Harry werden sich aufregen und wütend sein. Vor allem für Harry ist es sehr quälend, da er mit Netflix zusammenarbeitet."

Prinzessin Diana

Noch sei die Sendung nicht in Auftrag gegeben, geschweige denn produziert worden. Prinz William und Prinz Harry könnten darauf sicherlich verzichten. Haben sie doch aktuell auch genug andere Sorgen.

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der "Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention".

Verwendete Quelle: The Sun

jko Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken