Prinzessin Diana: Sie hielt Prinz Harry für den besseren König als Prinz William

Prinzessin Diana soll einem britischen Journalisten einst verraten haben, dass Prinz William Queen Elizabeth nicht auf den Thron folgen wolle und sich Prinz Harry als Ersatz angeboten habe.

Prinz Harry, Prinz William und Prinzessin Diana am 18. August 1995 in London bei der Gedenkfeier zur Kapitulation Japans im Zweiten Weltkrieg 

Könnte man am Reißbrett den Prototypen für den perfekten Nachfolger für Queen Elizabeth, 92, entwerfen, so wäre er in Prinz William, 37, lebendig geworden: gute Schulbildung, Militärlaufbahn, würdevolles Auftreten, ruhiges Gemüt, Ehemann, Familienvater, keine Skandale. Doch in die Rolle des Mannes, der eines Tages den britischen Thron besteigen wird, musste er erst hineinwachsen - und sie als sein Schicksal akzeptieren. 

Prinzessin Diana sprach über die Zukunft von Prinz William

In der im Februar 2019 auf dem britischen Sender "Channel 5" ausgestrahlten Dokumentation mit dem Titel "Paxman on the Queen's Children" berichtete Journalist Jeremy Paxman über ein privates Dinner mit Prinzessin Diana. Es soll etwa ein Jahr vor ihrem Tod stattgefunden haben. "Wir sprachen über unsere Kinder und sie sagte, dass William ihr oft sagte, dass er nicht wirklich König sein wollte, und dann sagte Harry: 'Wenn du den Job nicht willst, mache ich ihn'".

Doch auch Diana soll überzeugt gewesen sein, dass ihr jüngerer Sohn einst der geeignetere König sein würde. "Sie hat Harry früher als 'GKH', 'Guter König Harry', bezeichnet, weil sie dachte, er wäre für die Rolle in der Zukunft wahrscheinlich besser gerüstet als William", verriet Paxmann im August 2019 weiter in der Doku "William & Harry: Princes At War".

Prinz William + Prinz Harry

Ist der Bruderstreit beigelegt?

Prinz William und Prinz Harry
Immer wieder gibt es Gerüchte, dass Prinz William und sein jüngerer Bruder Prinz Harry miteinander im Streit liegen. Bei der Siegerehrung des King Power Royal Charity Polo Day zeigen sich die beiden jedoch lächelnd nebeneinander - steht die Versöhnung kurz bevor?
©Gala

 

Prinz Harry will kein König sein

Obwohl Harry als Kind - unwissend, wie man es mit elf Jahren nun einmal ist - den Job als König bereitwillig hatte übernehmen wollen, sollte sich seine Meinung mit den Jahre ändern. Anders als sein ruhiger Bruder William ließ er es in jungen Erwachsenenjahren krachen, sorgte für den ein oder anderen Skandal im Königshaus. Der ungestüme Harry als König? Unvorstellbar. Es schien, als habe das Schicksal den richtigen Bruder als Erstgeborenen und damit Thronfolger auserwählt. Doch das William tatsächlich mit der Aussicht auf das Amt des Königs haderte, bestätigte Harry Jahre später.

Windsors

Die Thronfolge im englischen Königshaus

Platz 1: Prinz Charles (ältester Sohn von Queen Elizabeth)
Platz 2: Prinz William (ältester Sohn von Prinz Charles)
Prinz George
Den Gang über den roten Teppich meistert sie danach perfekt. Mit ihrem zurückhaltenden Lächeln verzückt sie alle.

18

Prinz Harry gibt denkwürdiges Statement ab

In einem überraschend offenen Interview mit "Newsweek" sprach Harry, damals die Nummer fünf der Thronfolge, im Juni 2017 über das Leben als Mitglied der britischen Königsfamilie. "Wir sind an der Modernisierung der britischen Monarchie beteiligt. Wir tun dies nicht für uns selbst, sondern für das größere Wohl der Menschen. Gibt es jemanden aus der königlichen Familie, der König oder Königin sein möchte? Ich glaube nicht, aber wir werden unsere Aufgaben zur richtigen Zeit erledigen."

Verwendete Quellen: Daily Mail, The Mirror

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals