Prinz William + Herzogin Catherine: Das haben sie sich von Dianas Kindererziehung abgeschaut

Das Leben im Palast ist stark an die royale Etikette gebunden. Doch Prinz William und Herzogin Kate orientieren sich dabei ganz an den lässigen Methoden von Prinzessin Diana

Prinz William, Herzogin Kate und Prinzessin Diana

Als Prinzessin Diana, †36, ihren ersten Sohn Prinz William, 36, auf die Welt brachte, sah man ihre liebevollen und praktischen Erziehungsmaßnahmen als eine kleine Revolution an. Da nun der zukünftige König und seine Frau Herzogin Kate, 36, ebenfalls stolze dreifache Eltern sind, haben sie so einige Maßnahmen von Lady Diana übernommen. 

Prinz William + Herzogin Kate orientieren sich an Prinzessin Diana

Mit Prinz William und seinem Bruder Prinz Harry, 33, hat es Prinzessin Diana vorgemacht: Sie zog ihren kleinen Rackern Jeans an, lies sie Baseballmützen tragen und drückte ihnen Hamburger von McDonalds in die Hände - und das entsprach sowas von gar nicht der royalen Etikette. William und Kate folgen diesem Beispiel und nahmen ihre zwei Kinder Charlotte, 3, und George, 4, mit auf die Reise nach Kanada. Auf dem Weg dorthin gab es einen Halt der royalen Familie in Deutschland und Polen. Statt die zwei Kinder den Hausangestellten zu überlassen, setzt Kate darauf, ihre Kinder möglichst selbst zu erziehen. Immer wieder tauchten Bilder der Reise auf, auf denen Kate versuchte, ihre zwei königlichen Racker zu beruhigen oder mit ihnen schimpfte. 

Kate versucht ihre launische Tochter Charlotte am Hamburger Flughafen zu beruhigen. 

Trotzdem bekommt sie auch Unterstützung von Kindermädchen Maria Borrallo. "Sie werden nicht von einer Gruppe von Kindermädchen hinter den Palastmauern aufgezogen", sagte Christopher Andersen, der Autor des neuen Buches "Game of Crowns" gegenüber "Enews".  Zwar habe Kate eine Nanny, sie sei jedoch "eine Mutter zum Anfassen", heißt es weiter. 

Diana wäre eine "Albtraum-Großmutter"

Als man Prinz William fragte, ob seine Mutter eine gute Großmutter wäre, gab er eine überraschende Antwort: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter, ein absoluter Albtraum", witzelte er in der HBO-Dokumentation "Diana, Our Mother: Her Life and Legacy". Er äußerte sich dazu noch neun Monate vor der Geburt von Prinz Louis, der vor kurzem im traditionellen Kleidchen getauft wurde. "Sie hätte George und Charlotte so sehr geliebt, dass es sie in Stücke zerrissen hätte." Die lässige und liebevolle Erziehung, die einst von Prinzessin Diana hervorgerufen wurde, ist wohl auch zu ihrem geliebten Sohn und seiner Ehefrau hervorgedrungen. 

Prinzessin Diana

Ein Leben voller Liebe, Leid und Leichtigkeit

Prinzessin Diana mit Prinz Harry und Prinz William
Liebevoll, humorvoll und eine Mutter, die ihren Söhnen gerne Streiche spielte - so beschreiben die Prinzen William und Harry Prinzessin Diana. Doch die gemeinsame Familienzeit wurde leider viel zu früh beendet.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals