Prinzessin Diana: "Es ist ein Beweis dafür, wie sehr Paris Lady Di liebte"

Eine besonderes Denkmal für Prinzessin Diana: fast 22 Jahre nach ihrem Unfalltod in Paris lässt die französische Stadt der "Königin der Herzen" eine besondere Ehre zuteil werden. Ein Platz soll nach ihr benannt werden

Prinzessin Diana (1961-1997)

Prinzessin Diana († 36) ist am 31. August 1997 in einem Pariser Tunnel tödlich verunglückt. Menschen auf der ganzen Welt trauerten um ihre "Königin der Herzen". Nun soll ein Platz oberhalb der Unglücksstelle nach der Mutter von Prinz William, 36, und Prinz Harry, 34, benannt werden, wie ein Sprecher des Pariser Rathauses inzwischen bestätigt. Am 11. Juni wollen die Ratsmitglieder offiziell über die Umbenennung des bereits vorhandenen Platzes abstimmen. Noch trägt dieser nämlich den Namen der Opernsängerin Maria Callas († 53), die 1977 überraschend an einem Herzinfarkt verstarb. Die Umbenennung wird auch damit begründet, dass bereits eine nahegelegene Straße nach der weltberühmten Sopranistin benannt wurde.

Platz ist immer noch Gedenkstätte für Prinzessin Diana

"Es ist ein Beweis dafür, wie sehr Paris Lady Di liebte", zitiert der britische "Mirror" einen Mitarbeiter des Pariser Rathauses. Zudem wolle man die wohltätige Arbeit Prinzessin Dianas würdigen, die sich zu Lebzeiten vor allem für humanitäre Projekte wie beispielsweise für die britische Aidshilfe und gegen Landminen einsetzte. Seit dem tödlichen Unfall der Ex-Frau von Prinz Charles, 70, bei dem auch ihr damaliger Lebensgefährte, der ägyptische Unternehmer Dodi Al-Fayed († 41) und der Fahrer der Limousine ums Leben kamen, pilgern immer noch Touristen zu dem Platz und legen rund um die "Flamme der Freiheit", einer goldenen Bronzestatue, Blumen und Fotos zu Ehren der beliebten Prinzessin nieder. Bis zum 14. Juni soll öffentlich mitgeteilt werden, ob der Umbenennung des Platzes in der Ratsversammlung zugestimmt wurde.

Herzogin Meghan hatte Geburtstag

Liebevolle Worte von Prinz Harry an seine Liebste

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan wird 38 Jahre alt. Der erste Geburtstag, den die gemeinsam mit Prinz Harry und Sohn Archie Mountbatten-Windsor feiert.
©Gala

Prinzessin Diana (†)

Herzogin Meghan nimmt sie zum Stilvorbild

Für einen Besuch des "Canada House" am Commonwealth Day trägt Herzogin Meghan einen dunkelgrünen Mantel mit schwarzen Glitzerapplikationen von Erdem. Der Look aus der Feder des kanadischen Designers Erdem Moralioğlu ist für diesen Anlass die perfekte Wahl und zudem eine rührende Hommage an ihre Mutter Doria sowie Prinz Harrys verstorbene Mutter Lady Diana. 
Die floralen Stickereien des Mantels tragen den klangvollen Namen "Doria beaded rose embroidery”, wie eine Sprecherin des Labels gegenüber express.co.uk bestätigt hat. Auf diese Weise ist Meghans Mutter Doria indirekt auch Teil der Feierlichkeiten. Zudem erinnert Meghan an diesem Tag an einen besondern Look von Lady Diana ... 
Dieses Foto zeigt Lady Diana am 29. März 1982 bei einem Besuch in Bristol. Der grüne Mantel mit den farblich abgesetzten Applikationen von Designer Bellville Sassoon erinnert optisch stark an Meghans Mantel. Zudem war Diana damals ebenfalls schwanger, mit ihrem ersten Sohn Prinz William. Ist diese Ähnlichkeit womöglich sogar ein versteckter Hinweis auf das Geschlecht ihres Kindes? 
Bei der Premiere des Cirque-du-Soleil-Stückes "Totem" in der Londoner Royal Albert Hall  setzte Herzogin Meghan ihren Babybauch ganz besonders glamourös in Szene. Das blaue Pailletten-Kleid von Roland Mouret scheint aber wie so viele andere Looks von Diana inspiriert zu sein.

56

Verwendete Quellen: Mirror



Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals