Prinzessin Diana: Sie machte Reisen mit Kindern hoffähig

Noch viele Jahre über ihren Tod hinaus ist Prinzessin Dianas Einfluss auf die Gepflogenheiten des Königshauses spürbar. Herzogin Meghan und Prinz Harry werden bald davon profitieren. Denn: Es geht mit Baby Archie auf Reisen.

Prinzessin Diana (†) und Prinz Charles mit Prinz William in Neuseeland (1983)

Prinzessin Diana (†37) hat noch heute einen besonderen Einfluss auf ihre Söhne Prinz William, 37, und Prinz Harry, 34, und deren Lebensgestaltung. Davon könnte jetzt auch Herzogin Meghan, 37, profitieren. Baby Archie soll im Herbst mit seinen Eltern nach Südafrika reisen. Den Weg für diesen offiziellen Trip im Auftrag des des britischen Außenministeriums mit dem jetzt sieben Wochen alten Archie hat die couragierte "Prinzessin der Herzen" bereitet. 

Queen Elizabeth ließ ihre Kinder für Monate zurück in England

Erst Diana machte möglich, dass Royals ihre Kinder mit auf Reisen nahmen. Mitglieder der königlichen Familie nahmen vorher prinzipiell ihren Nachwuchs nicht mit auf offizielle Auslandsreisen. So ließ Queen Elizabeth, 93, den jungen Prinz Charles, 70, und seine Geschwister oft für Monate allein zu Hause. Der Thronfolger, Prinzessin Anne, 68, Prinz Andrew, 59, und Prinz Edward, 55, wurden von ihren Kindermädchen und dem Palastpersonal betreut.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

In diesem Luxus wird Baby Archie aufwachsen

Herzogin Meghan mit Baby Archie und Prinz Harry
Behütetes Familienleben statt goldener Käfig: So hatten sich Herzogin Meghan und Prinz Harry die Kindheit ihres ersten Sohnes Archie Harrison Mountbatten-Windsor vorgestellt. Doch schon jetzt wird der Mini-Royal mit teuren Luxusartikeln gepampert.
©Gala

Herzogin Meghan, Archie Mountbatten-Windsor, Prinz Harry

Prinzessin Diana nahm Prinz William mit nach Australien und Neuseeland

Prinzessin Diana setzte nach der Geburt von Prinz William neue Maßstäbe. Die gelernte Erzieherin weigerte sich, ihren neun Monate alten Sohn in England zurückzulassen, als sie gemeinsam mit Prinz Charles im Jahr 1983 zu einem offiziellen Besuch nach Australien und Neuseeland aufbrach. Sechs Wochen waren die drei Royals mit ihrer Entourage, einschließlich Williams Kindermädchen, unterwegs und lieferten ein paar bezaubernde Schnappschüsse außerhalb der protokollarischen Verpflichtungen.

Prinz William, Prinz George und Herzogin Kate im "Taronga Zoo" in Sydney (2014)

Prinz George durfte die Tierwelt Australiens erkunden

Herzogin Catherine, 37, hat es Prinzessin Diana bereits nachgemacht. Sie nahm Prinz George, fünf, als Baby mit nach Australien. Ein Novum auf der royalen Agenda: Es wurden sogar eigens Termine arrangiert, bei denen der kleine Prinz andere Kinder treffen konnte und einiges zu schauen hatte, wie beispielsweise in Sydneys "Taronga Zoo", wo er einen Bilby traf, einen wüstenbewohnenden Beuteltier mit Hasenohren. Wir sind gespannt auf ebensolche süßen Fotos mit Klein-Archie auf seiner ersten großen offiziellen Reise.

Herzogin Catherine + Prinz William

Mit Prinz George auf Reisen

Tag 19 - Canberra  Das Herzogspaar legt am "Australian War Memorial" in Canberra einen Kranz nieder.
Auch am "Grab des Unbekannten Soldaten" legen die beiden Blumen nieder.
William und Catherine behängen eine Wand mit Mohnblüten.
Anschließend hält Herzogin Catherine einen Moment inne.

169

Verwendete Quelle: Mirror

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals