Prinzessin Diana: Heute wäre sie 55 Jahre alt geworden

Sie ist und bleibt die "Königin der Herzen": Am 1. Juli 2016 wäre Prinzessin Diana 55 Jahre alt geworden. Bis heute hat sie einen Ehrenplatz im Gedächtnis des britischen Volkes

Lady Diana (†)

Als Prinzessin Diana (†) starb, schien die Welt einen Moment stehen zu bleiben. Die Welt weinte um ihre "Königin der Herzen", die am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam. Am 1. Juli 2016 wäre die ehemalige Frau von Prinz Charles 55 Jahre alt geworden.

William und Harry führen ihre Erbe weiter

Obwohl ihr Tod nun knapp 19 Jahre zurückliegt, ist der Einfluss von Diana auf das britische Königshaus ungebrochen. Nicht zuletzt ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry sorgen dafür, dass die Mutter nicht vergessen wird. Im Gedächtnis ihres Volkes hat "Englands Rose" sowieso bis heute einen Ehrenplatz.

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Sie dürfen ihren Namen "Sussex Royal" nicht zur Vermarktung verwenden

Queen Elizabeth, Herzogin Meghan und Prinz Harry
©Gala

Sie engagierte sich zu Lebzeiten für benachteiligte Menschen, suchte die Nähe zum Volk, forcierte eine moderne und offene Monarchie - und machte sich damit in der Königsfamilie nicht nur Freunde.

Eine neue britische Monarchie

Ihre Söhne William und Harry haben sich dennoch entschieden, den Weg ihrer Mutter weiterzugehen - und der britischen Monarchie damit einen großen Gefallen getan. Die königliche Familie ist beliebt wie schon lange nicht mehr. Der Grund dafür: Die jungen Royals und ihre (mittlerweile) skandalfreien Auftritte.

Durch ihr ehrenamtliches Engagement und viele kleine und große Gesten führen die Prinzen das Vermächtnis ihrer Mutter fort.

Prinz Harry: " Ich will meine Mutter stolz machen"

Prinz Harry sprach im Mai in einem Interview sehr offen über seine Gefühle. "Alles was ich möchte, ist meine Mutter unglaublich stolz zu machen. Das ist alles, was ich jemals machen wollte. Als sie starb, hinterließ sie eine große Lücke. Nicht nur für uns, sondern auch für viele Menschen auf der ganzen Welt."

Prinz Harry

Der Prinz im Erdbebengebiet

Der offizielle Teil seiner Reise ist am 23. März beendet. Doch Prinz Harry hat sein Herz an Nepal verloren und hängt noch sechs Tage dran. "Die Menschen, die ich getroffen habe und die Schönheit des Landes machen es schwer, wieder zu gehen." In den kommenden Tagen wird er mit der Hilfsorganisation "Team Rubikon UK" in einem Dorf eine vom Erdbeben zerstörte Schule wieder aufbauen.
Im Kinderkrankenhaus in Kathmandu legt Harry selbst Hand an und hilft seiner Begleiterin beim Kittelanlegen.
Auf dem Weg zum Krankenhaus wird Prinz Harry von Fans belagert. Den Royal freut's.
Im Kinderkrankenhaus trifft der Prinz auf junge Verbrennungsopfer.

21

Der 31-Jährige engagiert sich immer stärker sozial. So rief er 2014 die "Invictus Games", eine paralympische Sportveranstaltung für Kriegsversehrte, ins Leben, setzt sich für den Naturschutz in Afrika ein und gründete die Sentebale-Stiftung, die sich in Südafrika um aidskranke Kinder kümmert. Gleichzeitig ist Harry wichtig zu betonen, dass er all dies aus eigenm Antrieb macht.

Prinzessin Diana (†)

Königin der Herzen - ein Rückblick

1980
29. Juli 1981
29. Juli 1981
August 1981

35

"Aber ich mache diese Dinge nicht, weil ich glaube, dass meine Mutter das so gewollt hätte. Ich weiß, dass viel von meiner Mutter in mir steckt. Ich mache vieles, was sie wahrscheinlich auch getan hätte."

Sie wäre Großmutter von George und Charlotte

Würde Prinzessin Diana heute noch leben, wäre sie nicht nur die Mutter zweier Prinzen, die sich gut gemacht haben. Sie wäre auch Großmutter zweier wundervoller Enkelkinder, Prinz George und Prinzessin Charlotte, die Herzogin Catherine Prinz William geschenkt hat. Das royale Paar ehrte die verstorbene Lady Di mit einer rührenden Geste: Ihr Tochter trägt die Oma im Namen. Mit vollem Namen heißt die kleine Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

6. März 2020  Mit diesem schönen Pärchenbild am sonnigen Howth Cliff bedanken sich Herzogin Catherine und Prinz William für drei schöne Tage in Irland. Das sie dort viele wundervolle menschen kennengelernt haben, kann man ihren strahlenden Gesichtern richtig ansehen
Herzlich willkommen in Irland, Herzogin Catherine und Prinz William! Das Paar landet gegen 14.35 Uhr deutscher Zeit am Flughafen von Dublin. Angereist ist es in einem öffentlichen Flugzeug der Gesellschaft Air Lingus. Kein Wunder: Das Thema Umwelt- und Klimaschutz steht auf dem Programmplan ihrer dreitägigen Reise.
Wie oft der Prinz seinen Namen schon in Gästebücher geschrieben hat, kann er sicher nicht mehr zählen. Hier kommt eine weitere Unterschrift dazu. Der guten Laune Williams tut das keinen Abbruch. Die Chemie stimmt zwischen ihm und Michael D. Higgins.
25. Februar 2020  Der Herzog und die Herzogin von Cambridge sind in ihrer Herzensangelegenheit, dem Thema psychische Gesundheit, unterwegs. Das Musical, das sie sich im Noël Coward Theater im Londoner West End anschauen, unterstützt die Royal Foundation, die sich dem Thema widmet.

222

Wie wichtig es Prinz William war, dass seine Mutter eine Rolle in seinem Leben spielt, machte er schon bei seiner Verlobung deutlich: Er schenkte seiner Herzdame Kate Middleton damals den Dianas Verlobungsring. Seitdem gelten der künftige britische Thronfolger und seine Ehfrau als das royale Traumpaar. Ihr perfektes Familienglück verhilft der Krone zu neuem Glanz.

Würde Diana heute noch leben, wäre sie sicher sehr stolz darauf, was ihre Kinder geleistet haben . Und würde das tun, was ihr zu Lebzeiten schon immer eine Herzensangelegenheit war: Denen zu helfen, die Hilfe brauchen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals