Prinzessin Diana: "Der Tag meiner Hochzeit war der schlimmste Tag meines Leben"

Die Hochzeit von Prinzessin Diana und Prinz Charles erschien Beobachtern wie ein Märchen. Doch so romantisch die Szenerie nach außen wirkte, umso dunkler sah es in der Prinzessin aus.

29. Juli 1981. Die Welt blickt nach London in die St. Paul's Cathedral: Prinz Charles, 32, der ewige Junggeselle, hat mit Lady Diana Spencer, 19, seine künftige Königin gefunden und führt sie am heutigen Mittwoch vor den Augen der Weltöffentlichkeit zum Altar. Lange hat das Volk auf diesen Moment gewartet. Das junge, zarte Mädchen aus gutem Hause scheint die perfekte Frau für den Thronerben von Queen Elizabeth, 55, zu sein. 

Prunk und Pomp bei royaler Hochzeit

Die Hochzeit ist das Society-Event des Jahrzehntes. 750 Millionen Zuschauer verfolgen die Trauung an den TV-Bildschirmen, zwei Millionen hat es auf die Londoner Straßen getrieben. Die Braut in ihrem über 167.000-Euro-Prinzessinnen-Kleid der Designer David und Elizabeth Emanuel , der stattliche Prinz, der Prunk, der Pomp - hier wird ein Märchen, wie es sonst nur Hollywood schreibt, Wirklichkeit. Dass es in Diana ganz anders aussah, konnte niemand ahnen.

Prinzessin Diana

Ein Leben voller Liebe, Leid und Leichtigkeit

Prinzessin Diana mit Prinz Harry und Prinz William
Liebevoll, humorvoll und eine Mutter, die ihren Söhnen gerne Streiche spielte - so beschreiben die Prinzen William und Harry Prinzessin Diana. Doch die gemeinsame Familienzeit wurde leider viel zu früh beendet.
©Gala

Prinzessin Diana empfand ihre Hochzeit als "schlimm"

"Ich glaube, der Tag meiner Hochzeit war der schlimmste Tag meines Lebens", offenbarte Prinzessin Diana in einem Interview mit ihrem Stimmtrainer und Vertrauten Peter Settelen Anfang der 1990er Jahre. "Wenn ich mein eigenes Drehbuch hätte schreiben könnte, wäre mein Mann mit dieser Frau weggegangen und nie wiedergekommen."

Die Rede war, natürlich, von Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles. Als hätte Diana an ihrem Hochzeitstag eine düstere Vorahnung gehabt, sollte sich ihre Ehe so fortsetzen, wie sie an jedem 29. Juli 1981 in der St Pauls Cathedral begonnen hatte. Zeugen der Krise wurde nicht nur die Presse, sondern auch die Kinder des Paares, Prinz William und Prinz Harry - mit traurigen Folgen. Welche schlimmen Worte William zu seinem Vater wegen der Ehekrise gesagt haben soll, lesen Sie hier.

Verwendete Quelle: The Express


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals