VG-Wort Pixel

Prinzessin Diana (†) In ihrer Todesnacht suchte Prinz Charles Trost bei Camilla

Prinz Charles und Herzogin Camilla
Prinz Charles und Herzogin Camilla
© Kirsty O'Connor - WPA Pool / Getty Images
Am 31. August 1997 starb Prinzessin Diana an den Folgen eines Autounfalls. Als Prinz Charles davon erfuhr, griff er zum Telefon und wählte die Nummer von Camilla.

Eine Biografie über Herzogin Camilla, 75, die 2017 kurz vor Prinzessin Dianas 20. Todestag erschien, enthüllte, wie Prinz Charles, 73, von deren Unfall erfuhr.

Prinz Charles erfuhr als Erster von Dianas Unfall

Penny Junor schrieb in ihrem Buch "The Duchess: The Untold Story", dass es Camilla war, die Prinz Charles beistand, als der die Nachricht von Dianas Tod erhielt. Um ein Uhr morgens soll der britische Thronfolger darüber in Kenntnis gesetzt worden sein, dass die "Königin der Herzen" einen furchtbaren Unfall hatte. Dass sie ihren Verletzungen kurz darauf erlegen sollte, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzusehen. Etwa um 3.45 Uhr soll der 73-Jährige vom Tod seiner Ex-Frau erfahren haben und berichtete als erstes Camilla davon. Bei ihr fand er Trost, als er realisierte, welche Folgen das Ableben Dianas auch für ihn haben würde.

Camilla war immer für ihn da

Camilla soll die ganze Nacht den Telefonhörer nicht aus der Hand gelegt haben und ebenso schockiert gewesen sein wie Charles. In den folgenden Tagen soll Camilla von den Fotograf:innen geradezu belagert worden sein. "Das muss eine furchtbare Zeit für sie gewesen sein und ich finde, sie war mutig und bescheiden und anständig", wurde Julia Cleverdon, eine ehemalige Angestellte des Prinzen, in der Biographie über seine jetzige Frau zitiert.

jdr Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken