VG-Wort Pixel

Prinzessin Diana (†) Diese Worte an Williams erstem Schultag gehen unter die Haut

Prinz William und seine Mutter Prinzessin Diana (†) im Mai 1987 bei einem Polo-Spiel
Prinz William und seine Mutter Prinzessin Diana (†) im Mai 1987 bei einem Polo-Spiel
© Getty Images
Prinz George startet bald in seinen ersten Vorschultag nach den Sommerferien. Als sein Vater William selbst noch zur Schule ging, gab Prinzessin Diana ihm einen wichtigen Rat mit auf den Weg

Der erste Schultag ist für jedes Kind ein aufregender Tag im Leben. Erst recht, wenn man der zukünftige König Großbritanniens ist und auf Schritt und Tritt von Fotografen begleitet wird. Prinzessin Diana (†) entschied im Jahr 1985 noch während der Fahrt zur Einschulung von Prinz William, ihrem Sohn nichts über sein künftiges Leben im Rampenlicht vorzumachen.

Prinzessin Diana bereitete Prinz William auf sein Leben vor

Prinz William und Prinz Harrys ehemaliger Leibwächter Ken Wharfe erzählte der Online-Show "Yahoos Royal Box" über den 23. September 1985: "Diana sagte zu William im Auto: 'Wenn du zur Schule gehst, wird es viele Medien geben und viele Fotografen, du musst dich benehmen. Du wirst das für den Rest deines Lebens bekommen'". Worte, die die Schattenseite des Royal-Daseins kaum nachdrücklicher hätten beschreiben können und bei dem damals erst dreijährigen Prinzen einen Nerv trafen. 

William will sein Privatleben schützen

Als Prinz William in Begleitung seiner Mutter und seines Vaters aus dem Auto stieg, machte er gegenüber den Fotografen einen denkwürdigen Kommentar, weiß der Ex-Bodyguard zu berichten. "William drehte sich um und sagte etwas, das außergewöhnlich war. Er sagte: 'Ich mag Fotografen nicht'". Daran soll sich, so berichten britische Medien, bis heute nichts geändert haben. 

Prinz William wird als Dreijähriger von seinen Eltern Prinzessin Diana und Prinz Charles im September 1985 zur Vorschule gebracht.  
Prinz William wird als Dreijähriger von seinen Eltern Prinzessin Diana und Prinz Charles im September 1985 zur Vorschule gebracht.  
© Dana Press

Umso mehr liegt es dem 36-Jährigen am Herzen, seine eigenen Kinder Prinz George, 5, Prinzessin Charlotte, 3, und Prinz Louis, drei Monate, in ihrer Kindheit vor den Medien zu schützen. Nur zu ausgewählten Terminen sieht man die Mini-Royals in der Öffentlichkeit, zum Beispiel an der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle, 37, oder der Taufe von Prinz Louis. Mehrmals im Jahr gibt der Palast außerdem eigene Fotos der Mini-Royals heraus. 

jre Gala

Mehr zum Thema