Prinzessin Charlotte: Prinz William und Kate sagen Danke

Artig hat sich die königliche Familie jetzt via Twitter für die gelungene Taufe von Prinzessin Charlotte am vergangenen Sonntag bedankt

Wir sind so verliebt in die kleine Prinzessin Charlotte! Nicht nur, weil sie ihrem Vater Prinz William so ähnlich ist, sondern sie im zarten, floralen Kleidchen und rosafarbenem Cashmere-Cardigan so bezaubernd aussieht.

Grund zur Freude im britischen Königshaus: Am Sonntagnachmittag, dem 5. Juli, wurde Prinzessin Charlotte auf den Namen Charlotte Elizabeth Diana getauft udn in die Kirchengemeinschaft aufgenommen. Für die gelungenen Feierlichkeiten bedankte sich die königliche Familie nun via Twitter . So postete der Kensington-Palast nicht nur am Taufabend ein süßes Bild der kleinen Charlotte im Kinderwagen, sondern am Montag dann auch zwei weitere Tweets mit Danksagungen.

Taufe von Prinzessin Charlotte

Die schönsten Bilder

Jeder möchte die kleine Prinzessin mal sehen.
Prinzessin Charlotte: Prinz George stellt sich auf die Zehenspitzen um einen Blick auf seine Schwester im Kinderwagen werfen zu können. Die königliche Familie kommt gerade aus der Taufkirche.
Pippa Middleton lässt sich die Taufe ihrer ersten Nichte natürlich nicht entgehen.
Nach dem Kirchgang hält Queen Elizabeth ein Pläuschchen mit Prinz George. Nanny Maria Teresa Borrallo ist auch mit dabei.

18

"Ein Dank an jeden, der gestern an den Feierlichkeiten zu Prinzessin Charlottes Taufe teilgenommen hat - welch ein Freudentag", lautete der erste Danke-Tweet.

Zudem bedankten sich die Royals bei den Fans, die vor Ort in Sandringham waren, um die Taufe "zu solch einem herrlichen Moment für die Familie" zu machen. Rund 3500 Menschen waren am Sonntag zugegen, um Prinz William, seiner Frau Herzogin Catherine und dem königlichen Nachwuchs Prinz George sowie Prinzessin Charlotte vor der Kirche "St. Mary Magdalene" bei ihrer Ankunft und beim Verlassen der Kirche zuzujubeln. Die Zeremonie selbst fand nur im engen Familienkreis statt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals