Prinzessin Charlotte: Dieses Tier mag sie besonders

Typisch Windsor: Prinzessin Charlotte hat es ein Vierbeiner besonders angetan - und das sind nicht die Corgis ihrer Uroma

Prinzessin Charlotte mag auch Hunde

Am Dienstag (18. Oktober) wurden die britischen olympischen Medaillengewinner im Buckingham Palast empfangen. Herzogin Catherine und Ehemann Prinz William gehörten mit zum royalen Team, das sich um die Gäste kümmerte.

Die Herzogin sprach beim Empfang mit der paralympischen Reiterin Natasha Baker, die die zweifache Mutter nach ihren Kindern fragte und ihren sportlichen Vorlieben. Dazu habe Kate gesagt, dass Töchterchen Charlotte es sehr genieße, auf dem Pferderücken zu sitzen. Daraufhin mutmaßte Baker, die Queen-Urenkelin würde in 20 Jahren vielleicht dann zu denjenigen gehören, die als erfolgreiche Reitsportler im Palast empfangen würden.

Prinz Harry

Japanischer Fan versucht mit ihm zu flirten

Prinz Harry
Beim Besuch eines Trainingscenters für Kinder in der japanischen Hauptstadt Tokio geht Prinz Harry ganz charmant mit einem Kompliment eines weiblichen Fans um.
©Gala

Kate unterstützt ihre Tochter

Es ist bekannt, dass Herzogin Catherine die Leidenschaft fürs Reiten und für Pferde, die in der Familie ihres Mannes seit Generationen besteht, nicht unbedingt teilt. Dennoch wolle sie, so erzählte sie Natasha Baker, Charlottes Begeisterung unterstützen und sie ermutigen.

Reiten liegt den Windsors im Blut

Vielleicht muss das die 34-Jährige gar nicht selbst übernehmen: Charlottes Tante Zara ist schließlich Profireiterin und Olympia-Teilnehmerin im Sattel und wird ihre Nichte sicherlich gerne mitnehmen in den Stall und zu ihren edlen Vierbeinern. Prinz William ist ebenfalls passionierter Reiter und spielt wie Bruder Harry Polo. Prinz Charles hat diesen Sport an den Nagel gehängt, jagte aber - wie sein Vater Prinz Philip - über viele Jahre hinweg der kleinen Ball vom Pferderücken aus hinterher. Die Queen sieht man bis heute im Park von Schloss Windsor ausreiten. Genügend pferdebegeisterte Vorbilder dürfte Charlotte also haben.

George übt schon

Victoria, Eugenie, Catherine + Co.

Royals und ihre tierischen Begleiter

Einen Tag vorher lief es noch für Prinzessin Märtha Louise und ihr Pferd Carsall. Sie erreichten den dritten Platz in einer Springprüfung.
Labradoodle Milly Kakao gehört zur norwegischen Kronprinzenfamilie und ist immer dabei. Selbst am Nationalfeiertag steht die Hündin ganz vorne.
Royale Reiter der jüngeren Generation: Prinzessin Ingrid Alexandra und ihr Bruder Sverre auf dem Rücken der beliebten Vierbeiner.
Zum 80. Geburtstag von Prinzessin Beatrix veröffentlicht der Hof eine Reihe neuer Porträts. Und ein vierbeiniger Freund der Jubilarin durfte dabei mit aufs Bild. Augen für die Kamera hat er dabei aber nicht, schließlich wird er von einer Ex-Königin gekrault.

68

Lady Diana Spencer + Prinzessin Charlotte

Queen Elizabeth oder Prinzessin Diana?

Wem ähnelt Prinzessin Charlotte am meisten?

Und was mag Prinz George? Der Mini-Prinz ließ sich seiner Mutter zufolge während der olympischen Spielen vom Fechtsport faszinieren. Dabei meinte die Herzogin aber lachend, die Fechtmasken, mit denen die Athleten ihr Gesicht schützen, würden ihn wohl am meisten faszinierten.

Die paralympische Schwimmerin Ellie Simmonds erzählte später, dass Kate ihr verraten hätte, George würde sehr gerne schwimmen. Und die Hockeyspielerin Alexandra Danson erfuhr, dass George gerade beigebracht werde, einen Poloschläger als Hockeyschläger zu benutzen. Am Rande eines Polo-Feldes gesichtet wurde der Erstgeborene von William und Catherine bereits mehrfach. Vielleicht tritt er ja ebenfalls in die Fußstapfen der Windsors und wird Reiter.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals