Prinzessin Charlotte: Sie wird auf die "Thomas's Battersea"-Schule gehen

Prinzessin Charlotte, einzige Tochter von Herzogin Catherine und Prinz William, kommt im Herbst 2019 in die Schule. Der Palast gibt bekannt: Es wird die gleiche Schule sein, die derzeit ihr Bruder Prinz George besucht

Prinzessin Charlotte

Prinzessin Charlotte, 4, geht den nächsten großen Schritt in ihrem Leben: Sie wird im September eingeschult. Was lange gemunkelt wurde, ist jetzt offiziell: Sie wird die "Thomas's Battersea"-Schule in London besuchen, so wie ihr großer Bruder Prinz George, 5. Das bestätigte der Palast am heutigen (24. Mai) in einer Mitteilung. 

Prinzessin Charlotte: Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Derzeit besucht die Tochter von Prinz William, 36, und Herzogin Catherine, 37, noch die  Willcocks Nursery School, die fußläufig vom Kensington Palastes entfernt liegt. Hier wird sie bereits auf den Schulalltag vorbereitet: Rechnen, Lesen und Schreiben stehen laut "Daily Mail" auf dem Programm. Außerdem lernt Charlotte auf spielerische Weise Französisch sowie Inhalte aus Poesie und Geschichte. Und um die Kleinen auf ihr Dasein als Schulkind zu gewöhnen, gibt es darauf auch schon Noten.

Das ist die "Thomas's Battersea"-Schule

Die elitäre "Thomas's Battersea"-Schule,  so steht auf ihrer Website, sei es die "wichtigste Schulregel, ein Kind zu sein." Etwa 540 Jungen und Mädchen zwischen 4 und 13 besuchen die Schule, die etwa eine halbe Stunde vom Kensington Palast entfernt liegt. Ein Semester auf der Schule kostet rund  £6.000 (umgerechnet etwa 6.900 Euro).

Thomas's Battersea School

Neben klassischem Unterricht bietet die Einrichtung Stunden in Kunst, Ballett, Theater, Französisch, Musik und Sport an, die alle von Experten ihres Fachs gehalten werden. Für welches Extra-Programm sich der kleine George wohl entscheiden wird? Ob wir den Queen-Urenkel bald in Ballettschläppchen sehen werden? 

Ihren Schülern will die exklusive Bildungsstätte vor allem Grundwerte vermitteln, heißt es auf der Website: "Darunter Güte, Höflichkeit, Selbstvertrauen, Demut und Lernen zu geben, nicht zu nehmen." Werte, die ganz im Interesse von William und Kate liegen. Mit Prinz George, der die Schule seit September 2017 besucht, hat Charlotte zudem eine Vertrauensperson ganz in ihrer Nähe.

Das sagt der künftige Schuldirektor von Prinzessin Charlotte

Simon O’Malley sagte laut "Daily Mail": "Wir freuen uns, dass der Herzog und die Herzogin von Cambridge beschlossen haben, dass Prinzessin Charlotte zu ihrem älteren Bruder, Prinz George, nach Thomas 'Battersea kommt. Wir freuen uns sehr, sie und alle unsere neuen Schüler im September an der Schule begrüßen zu dürfen."

Prinz George

Wer bringt ihn zur Schule?

Prinz George
Zur Schule laufen wie andere Kinder kann Prinz George nicht. Doch Mama Kate und Papa William sind eben auch keine normalen Eltern - sie haben royale Pflichttermine, die sich nicht am Stundenplan ihres Sohnes richten. Wer bringt den Prinzen stattdessen zur Schule?

Verwendete Quelle: Daily Mail, Mirror, Hello, thomas-s.co.uk

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema