Prinzessin Beatrice: Single mit Job und Aussicht auf Karriere

Wo war Prinzessin Beatrice, als Pippa Middleton geheiratet hat? Sie hat gearbeitet! Die arbeitsscheue Prinzessin hat für das neue Engagement im Job angeblich einen guten Grund, der mit ihrem Ex zu tun hat

Prinzessin Beatrices Image in England war nicht gerade gut: Die Enkelin von Queen Elizabeth galt als arbeitsscheu und unstet in ihrem beruflichen Leben. Die einzige Konstante - angesichts wechselnder Jobs - war ihr Langzeitfreund Dave Clark. War. Denn das Paar, das mehr als zehn Jahre zusammen war, trennte sich 2016.

Aus einer royalen Hochzeit wurde also nichts. Heiraten will Dave Clark nun seine neue Freundin Lynn Anderson, die er erst rund vier Monate kennt. Medienberichten zufolge hat sie bereits Ja gesagt.

Prinz Harry

Er wusste schon früh um seine Position in der Thronfolge

Prinz Harry, Prinz William und Lady Diana 1987
Prinz Harry war schon als kleiner Junge laut und widerwillig, das beobachtete auch Ken Wharfe, der Leibwächter von Prinzessin Diana.
©Gala

Für Prinzessin Beatrice dürfte die Romanze ihres Ex-Freundes, die jetzt so schnell in der Ehe münden soll, schmerzvoll sein. Immer wieder hatte es geheißen, die Tochter von Prinz Andrew habe selbst auf die Frage aller Fragen ihres Freundes gewartet, ihm dann den Laufpass gegeben, als er sie nicht stellen wollte.

Pippas Hochzeit ohne Beatrice

Zur Hochzeit von Pippa Middleton hätte Beatrice also alleine gehen müssen - ohne einen aktuellen Herzensprinzen an ihrer Seite. Ihre Schwester Prinzessin Eugenie erschien mit ihrem Freund Brooksbank. Auch die beiden sähe man gerne auf dem Weg zum Altar. Aber offiziell ist noch nichts

Prinzessin Eugenie und ihr Freund Jack Brooksbank sind zu Gast bei Pippa Middletons Hochzeit. Prinzessin Beatrice fehlt - mit gutem Grund.

Single mit neuem Engagement

Was aber machte die Single-Prinzessin, während in England die Society-Hochzeit des Jahres gefeiert wurde? Sie vergrub sich nicht etwa voller Gram über die gescheiterte Beziehung, sie arbeitete.

Wie "Dailymail" berichtet, war die Prinzessin beim "World Economic Forum" in Jordanien, wofür sie schon lange ihre Zusage gegeben haben soll. Selbst wenn sie gewollt hätte, Beatrice hatte also gar keine Zeit für Pippas und Matthews Mega-Hochzeit. Sie networkte stattdessen am anderen Ende der Welt, hatte damit die perfekte Entschuldigung zu fehlen.

England

Familie Windsor

19. Januar  Queen Elizabeth erscheint vor Hillington Church in Norfolk. Die 93-Jährige lächelt, als sie aus dem Wagen steigt. Die Botschaft an die Öffentlichkeit ist klar: Von dem am Vortag verkündeten Rücktritt von Prinz Harry und Herzogin Meghan lässt sich Ihre Majestät nicht die Laune verderben. 
Zum Gottesdienst wird die Queen in der Regel von einem Familienmitglied oder einer engen Vertrauten begleitet. Die Person am heutigen Sonntag verwundert allerdings: Es ist ausgerechnet Prinz Andrew, das aktuell "schwarze Schaf" der Familie (steht rechts hinter der Queen). Was die Königin sich dabei wohl gedacht hat?
Es ist das erste Mal, dass man die Queen mit Prinz Andrew seit dessem skandalösem Interview über Sexualstraftäter Jeffrey Epstein zu Gesicht bekommt. Ausgestrahlt wurde es am 16. November 2019.
20. Dezember 2019  Nach Prinz William und Herzogin Kate, veröffentlichen jetzt auch Prinz Charles und Herzogin Camilla ihren königlichen Weihnachtsgruß. Unorthodox, mit sommerlichem Cabrio-Bild wünschen sie allen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. 

254

Spornt Lynn sie an?

Das britische Blatt spekuliert, ob an Beatrices erwachtem Engagement in Sachen Job die zukünftige Frau ihres Ex-Freundes stecken könnte. Lynn Anderson, 31, sei schließlich eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die bei der Smartphone-Taxi-Gesellschaft "Uber" Karriere mache und zuvor schon beim Sender "NBC" engagiert gewesen sei. Und man würde sich in New York, wo alle drei leben, immer wieder über den Weg laufen. Vielleicht hat das den Ehrgeiz der 28-Jährigen wirklich geweckt.

Die Queen übergeht ihre Enkeltöchter

Beatrice und Eugenie gingen wieder leer aus

Prinzessin Beatrice + Prinzessin Eugenie

Beziehungs-Aus und neuer Job

Ob die königliche Enkeltochter nun also die Karriereleiter erklimmen wird? Laut "Dailymail" hat sie ungefähr zum Zeitpunkt der Trennung von Dave Clark in den USA einen Job bei einem Start-up angenommen - und ihn behalten. Dazu engagiert sie sich fürs " World Economic Forum" und ihre Charitys. Von der arbeitsscheuen Prinzessin von einst kann also vorerst nicht mehr die Rede sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals