VG-Wort Pixel

Prinzessin Beatrice + Eodardo Mozzi Palast gibt Hochzeitsdatum und -ort bekannt

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi
© Getty Images
Wann und wo heiraten Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi? Diese Fragen hat der Palast soeben beantwortet.

134 Tage ist es her, dass Prinzessin Beatrice, 31, und Edoardo Mapelli Mozzi ihre Verlobung öffentlich machten - und jetzt steht endlich das Datum der Hochzeit fest.

In einem am heutigen Freitag (7. Februar) herausgegeben Statement des Palastes heißt es:
"Die Hochzeit Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Beatrice von York und Edoardo Mapelli Mozzi wird am Freitag, den 29. Mai 2020 stattfinden. Das Paar verlobte sich in Italien im September 2019.

Ihre Majestät die Queen hat freundlicherweise ihre Erlaubnis erteilt, dass die Zeremonie in der Chapel Royal, im St. James Palast, stattfindet. Der Zeremonie folgt ein privater Empfang im Garten des Buckingham Palastes, den die Queen ausrichtet."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli: Endlich steht das Datum!

Der Palast hat sich ungewöhnlich viel Zeit gelassen, die konkreten Details zu nennen. Zum Vergleich: Zwischen der Verkündung der Verlobung und des Hochzeitsdatums lagen bei Prinz William, 37, und Herzogin Catherine, 37, sieben Tage, bei Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, achtzehn Tage und bei Prinzessin Eugenie, 29, und Jack Brooksbank zwei Monate und eine Woche. An der langen Wartezeit bei Beatrice und Edoardo sollen Prinz Andrew, 59, sowie Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, schuld sein.

Prinzessin Beatrice

Prinzessin Beatrice: Prinz Andrew & der Megxit überschatten die Hochzeit

Zuerst Andrew. Der Sohn von Elizabeth, 93, stolperte im November 2019 über ein Interview, in welchem er über seine Freundschaft zu dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein, †66, gesprochen hatte. Nach einem Sturm der Entrüstung in Medien und Sozialen Netzwerken zog sich Andrew einige Tage später vorerst von seinen royalen Pflichten zurück. Dies soll auch Konsequenzen für die Hochzeit seiner Tochter nachzogen haben. Motto: Erstmal Gras über den Skandal um den Brautvater wachsen lassen.

Der Palast scheint optimistisch, dass dies auch gelungen sei: Jetzt wurde bestätigt, dass Prinz Andrew seine älteste Tochter zum Altar geleiten wird. In den letzten Monaten wurde spekuliert, ob Andrew und Beatrice mit dieser Tradition brechen würden, um den 59-Jährigen nicht wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Wie Royal-Korrespondentin Rebecca English nun aber bekannt gab, wird das nicht der Fall sein. Andrew wird seine Tochter in der Kapelle ihrem Bräutigam übergeben. Was noch nicht klar ist: Wird die Öffentlichkeit diese Szene überhaupt zu sehen bekommen? Wie English weiter twitterte, ist die Rolle der Medien bei der Hochzeit noch zu diskutieren. Eins steht aber schon jetzt fest: Eine TV-Übertragung der Trauung wird es - anders als bei Prinzessin Eugenie - nicht geben. Das sei nie der Plan gewesen und habe somit nichts mit Andrews Skandal zu tun, heißt es. 

Kaum war das Grün gesprossen, kam die nächste Krise für das Königshaus: Prinz Harry und Herzogin Meghan verkündeten Anfang Januar 2020 ihren Rücktritt als Senior-Royals. "Prinzessin Beatrice ist wütend über weitere Verzögerungen bei ihren Hochzeitsplänen", schrieb "The Sun" am Dienstag (4. Februar).

Eine Quelle sagte: "Die Entscheidung wurde wegen all der Probleme wiederholt verschoben, aber schließlich haben sie etwas gefunden, das funktioniert - und das alle Probleme, die auftreten sollten, umgeht. Die Queen hat alle gebeten, zusammenzukommen und an einem Strang zu ziehen." 

Prinzessin Eugenie freut sich für ihre Schwester

Die Bitte der Königin nahm sich vor allem Prinzessin Eugenie zu Herzen. Die 29-Jährige veröffentlichte anlässlich der Hochzeits-News ein niedliches Bild mit ihrer großen Schwester und sprach ihr auch via Instagram ihre Unterstützung aus. Die Aufnahme zeigt die beiden als Blumenkinder mit Blumenkränzen im Haar und in der Hand. Dazu schreibt sie: "Sie ist so aufgeregt ... Heute gab die Familie bekannt, das Beatrice Edo am 29. Mai 2020 heiraten wird. Ich bin sehr stolz auf diesen Moment."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Die beiden Prinzessinnen sind sich sehr nah. Eugenie war es auch, die die vom Palast veröffentlichten Verlobungsbilder des Paares schoss und die vermutlich die Trauzeugin der Braut sein wird. Damit könnte sie sich bei Beatrice für deren Hilfe im Herbst 2018 revanchieren: Beatrice stand ihrer Schwester bei deren Hochzeit nicht nur als Unterstützerin zur Seite, sondern hielt während des Traugottesdienstes auch eine kurze Lesung. 

Verwendete Quelle: The Sun

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken