VG-Wort Pixel

Prinzessin Beatrice Ein Einblick in ihre außergewöhnliche Beziehung zu Queen Elizabeth

Prinzessin Beatrice und Queen Elizabeth
© Max Mumby/Indigo / Getty Images
Prinzessin Beatrice und ihre Großmutter Queen Elizabeth verbindet ein besonderes Band. Bereits seit Beatrices Geburt spielt die Monarchin eine zentrale Rolle im Leben ihrer Enkelin. Eine Verbindung, dessen Stärke sich in den vergangenen Jahren immer wieder zeigte.

Prinzessin Beatrice, 33, wurde im Jahr 2020 eine große Ehre zuteil. Die älteste Tochter von Prinz Andrew, 62, trug an ihrem Hochzeitstag ein gebrauchtes Kleid. Ein Kleid, das einst Queen Elizabeth, 96, gehörte und von der persönlichen Schneiderin der Monarchin nach Beatrices Wünschen umgeschneidert wurde. Es ist nur eine Anekdote von vielen, die zeigt, wie nah sich die beiden Royals stehen.

Prinzessin Beatrice: Sie verdankt Queen Elizabeth ihren Namen

Die außergewöhnliche Verbindung zwischen der 33-Jährigen und der Queen besteht bereits seit der Geburt von Prinz Andrews und Sarah Fergusons, 62, erster Tochter. So soll die Namensfindung von Prinzessin Beatrice aufgrund der Monarchin ganze zwei Wochen gedauert haben. Der Grund: Sarah Fergusons Vorschlag des Namens Annabel stieß bei der Queen auf Missfallen. 

Prinzessin Beatrice

Wie "The Sun" berichtet, soll es die heute 96-Jährige gewesen sein, die letztendlich den Vornamen Beatrice vorschlug – und ihrer Enkelin so ihren Namen gab. Der zweiten Vornamen der Royal steht darüber hinaus ebenfalls in Verbindung zu ihrer Großmutter: Er lautet Elizabeth.

Prinzessin Beatrice führt die Tradition fort 

Es ist also kein Wunder, dass Prinzessin Beatrice bei der Namensfindung ihrer eigenen Tochter nicht lange überlegen musste. Die 33-Jährige griff bei der Geburt von Sienna Mapelli Mozzi, 8 Monate, auf die rührende Hommage zurück und gab auch ihr den Zweitnamen Elizabeth. 

Wie die Scheidung von Prinz Andrew das Band zwischen Beatrice und der Queen weiter festigte

Einen großen Vorteil, den Prinzessin Beatrice und ihre Schwester Prinzessin Eugenie, 32, während ihrer Kindheit genießen durften, war die Nähe zur Monarchin. Die beiden Royals wuchsen nur wenige Kilometer von Schloss Windsor auf und konnten ihre Großmutter quasi täglich besuchen – insofern sich Queen Elizabeth nicht im Buckingham Palast, sondern auf ihrem Landsitz befand. Diese Nähe habe laut Royal-Expert:innen eine große Bedeutung eingenommen, als sich Prinz Andrew und Sarah Ferguson scheiden ließen.

Royal-Expertin Angela Levin betonte: "Es ist immer sehr schwierig für Kinder, die Trennung ihrer Eltern mitzuerleben." Die Queen habe die beiden Mädchen damals aufgefangen und ihnen wie eine Mutter zur Seite gestanden. Die Scheidung sei es gewesen, die das Band zwischen Elizabeth und Beatrice auf eine neue Ebene hob. 

Queen Elizabeth überließ ihrer Enkelin zur Hochzeit nicht nur ein Vintage-Kleid

Das zeigte sich vor allem an Prinzessin Beatrices Hochzeitstag. Still und heimlich ließ sich die Royal im Familienkreis trauen. Ihre Großmutter und ihr Großvater Prinz Philip, †99, waren damals vor Ort und sahen bei Beatrices Gang zum Altar zu. Für die Monarchin und den Prinzgemahl ein besonderer Augenblick: Ihre Enkelin trug nicht nur ein Vintage-Kleid, das die Queen 1962 zu einer Filmpremiere anhatte, sondern erhielt von der 96-Jährigen außerdem eine Tiara mit sentimentalem Wert. Beatrice durfte die "Queen Mary Fringe"-Tiara tragen, die den Kopf ihrer Großmutter an deren Hochzeitstag mit Prinz Philip im Jahr 1947 schmückte.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk, thesun.co.uk

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken