VG-Wort Pixel

Prinzessin Beatrice Hielt sie sich nicht an die Corona-Maßnahmen?

Prinzessin Beatrice
© Getty Images
Prinzessin Beatrice wird vorgeworfen, während eines Restaurantbesuchs gegen die geltenden Regeln zur Bekämpfung des Coronavirus verstoßen zu haben. 

Am Mittwoch wurde Prinzessin Beatrice, 32, mit ihrem Mann Edoardo Mozzi, 37, und vier weiteren Personen beim Abendessen in dem Londoner Szene-Restaurant Isabel in Mayfair gesehen. Laut Augenzeugen soll die Gruppe aus verschiedenen Haushalten bestanden haben. Da sich London jedoch in Stufe zwei im Kampf gegen das Coronavirus befindet, dürfen sich Menschen aus verschiedenen Haushalten nicht in Innenräumen treffen. Draußen dürfen Gruppen die Größe von sechs Personen nicht übersteigen. 

Hat Prinzessin Beatrice gelogen?

Eine royale Quelle sagte gegenüber "The Sun", dass Beatrice an einem Arbeitstreffen teilgenommen hätte – das wäre unter den gegeben Umständen erlaubt. Doch war es das wirklich? Gäste, die an diesem Abend ebenfalls in dem Restaurant anwesend waren, behaupten, Alkohol auf Beatrices Tisch gesehen zu haben. "Für mich sah es nach einem gesellschaftlichen Treffen aus", sagte ein Augenzeuge dazu. Beatrice und ihre Freunde sollen außerdem den ganzen Abend gelacht, gescherzt und sich amüsiert haben, wurde weiter berichtet. 

Gast über Prinzessin Beatrice: "Sie sollte ein besseres Vorbild sein"

Das sorglose Benehmen der 32-Jährigen stieß bei vielen auf Unverständnis: "Bea sollte ein besseres Vorbild sein. Ich konnte meinen Augen nicht trauen. Wenn sich die königliche Familie nicht an die Coronavirus-Regeln richtig halten kann, welche Hoffnung gibt es dann für den Rest von uns?" Und ein anderer ergänzte: "Einer meiner Freunde sah sie und fing an zu scherzen: 'Ab mit ihrem Kopf' und 'Schickt sie in den Kerker'".

Der Kampf gegen das Coronavirus beginne in London von vorne und hochkarätige Menschen, die sich mit einer so unbekümmerten Haltung gegenüber der Pandemie verhalten, seien Teil des Problems, fasste ein weiterer Gast zusammen.

Prinzessin Beatrice hielt sich nicht an Abstandsregeln

Aber Beatrice begeht noch einen weiteren Fauxpas: An dem Abend posierte sie mit ihrem Freund und Designer Peter Dundas für ein Bild. Zwar trugen die beiden Masken, sie hielten jedoch keinen Abstand zueinander. "Beatrice verdient einen Denkzettel. Schulter an Schulter für Fotos zu posieren geht einfach nicht", machte ein Augenzeuge deutlich.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Auch der Manager des Restaurants wurde zu dem Vorfall befragt. Er lehnte eine Stellungnahme jedoch ab, weil er an dem Abend nicht gearbeitet hätte. Er sagte lediglich: "Wir haben alle Vorschriften erlassen, die die Regierung beschlossen hat." Sie seien jedoch nicht die Polizei. Alles was sie machen könnten, sei, die Leute zu fragen, ob sie ein Haushalt seien. "Wenn wir jedoch feststellen, dass sie es nicht sind, dann dürfen sie auch nicht rein."

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, dailymail.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken