VG-Wort Pixel

Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi Sie haben Tochter Sienna heimlich taufen lassen

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi
© Dana Press
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi sollen ihre sieben Monate alte Tochter in einer privaten Zeremonie getauft haben. Laut britischen Medien fand der Gottesdienst in der Kapelle des St. James's Palace statt.

Es war ein Ereignis, auf das Royal-Fans lange gewartet hatten: Die Taufe von Sienna Elizabeth Mapelli Mozzi, 7 Monate, hätte der Augenblick sein können, in dem die Familie die Mini-Royal erstmals der Welt präsentiert. Doch Prinzessin Beatrice, 33, und Edoardo Mapelli Mozzi, 38, haben sich dazu entschieden, ihre Tochter weiterhin aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Laut Medienberichten fand die Zeremonie am Freitag, 29. April 2022, im kleinen Kreis statt.

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi: Queen Elizabeth nahm nicht am Gottesdienst teil

Wie "The Sun" berichtet, wurde Sienna in der Chapel Royal des St. James's Palaces getauft. Neben den Eltern waren rund zwölf weitere Gäste anwesend – darunter auch Beatrices Vater Prinz Andrew, 62. "Es war ein privates Familienereignis", betont eine anonyme Quelle. Queen Elizabeth, 96, habe allerdings gefehlt. Die Monarchin absolvierte am Freitag zwei virtuelle Audienzen auf Schloss Windsor. 

Seit der Geburt der kleine Sienna im September 2021 warten Fans sehnsüchtig auf ein erstes Bild der jungen Royal. Bisher vergeblich. Ganz anders geht Beatrices Schwester Prinzessin Eugenie, 32, mit ihrem Nachwuchs um: Immer wieder veröffentlicht sie auf Social Media neue Fotos von Baby August, der am 9. Februar 2021 das Licht der Welt erblickte. Prinzessin Beatrice hat hingegen keinen eigenen Instagram-Account, auf dem sie private Schnappschüsse teilen könnte. Ehemann Edoardo nutzt sein Social-Media-Profil, um seine Luxus-Immobilien zu präsentieren. Bilder aus dem Familienleben sind auch hier äußerst rar.

Welche Beweggründe stecken hinter der heimlichen Taufe?

Doch wieso ließ das Ehepaar seine erste gemeinsame Tochter ohne jegliche Ankündigung des Palastes heimlich taufen? Ein zentraler Beweggrund könnte die Teilnahme von Prinz Andrew gewesen sein. Prinzessin Beatrice soll weiterhin ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem Vater haben – trotz dessen Missbrauchsskandals. Sicher haben sich Edoardo und Beatrice eine Taufe ohne Aufsehen gewünscht. Die Gedenkfeier zu Ehren von Prinz Philip, †99, wurde vollkommen von Andrews imposanten Auftritt an der Seite seiner Mutter überschattet. Etwas, dass sich Beatrice sicher nicht für die Taufe ihrer Tochter wollte. Durch die heimliche Zeremonie hat sie eine neue Schlagzeilenflut, die ihren Vater ins Visier nimmt, umgangen.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, dailymail.co.uk

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken