Prinzessin Beatrice: 13 Mal Urlaub in einem halben Jahr

Die britische Prinzessin Beatrice führt ein Leben, um das sie andere beneiden: Von Bahrain nach China, von der Karibik nach New York und zurück an den Strand - und dabei ist sie eigentlich auf Jobsuche

Ihr dickstes Konto ist ihr Miles&More-Konto: Prinzessin Beatrice von York ist eine leidenschaftliche Reisende - und sorgt damit in der britischen Presse für Wirbel. 13 Urlaube seit Mitte November werden ihr da vorgerechnet, das ist ein Zeitraum von nicht einmal einem halben Jahr. Dummerweise fällt dieses Reisevergnügen in eine Zeit, in der die 26-jährige ihr Praktikum bei "Sony Entertaiment" nach einem Jahr beendet und aktuell auf Jobsuche ist. Für die meisten Altersgenossen eine zeit- und nervenraubende Angelegenheit - für Beatrice jedoch bleibt noch Zeit für viele, viele Ausflüge. Die britische "Dailymail" zählt für die vergangenen Monate auf:

  • November: Reise nach Abu Dhabi. Dort sah man Beatrice gemeinsam mit ihrem Vater, ihrem Freund Dave Clark und Prinz Harry beim Formel1-Grand-Prix in Abu Dhabi und bei einer Party auf der Partyjacht "HMS Mahiki". Kleines Aber: Bea und Prinz Andrew waren auch in offizieller Mission im Mittleren Osten - am Tag vor dem Grand Prix besuchten sie die britische Schule von Abu Dhabi, "Al Khubairat".
  • November: Nur eine Woche später treffen sich Prinzessin Beatrice und ihr Freund in Peking mit Beas Mutter, Sarah Ferguson, und ihrer Schwester, Prinzessin Eugenie. Gemeinsam besuchen sie die Hochzeit einer Familienfreundin, der Fotografin Victoria Tang mit dem Rechtsanwalt Christopher Owen aus Hong Kong. Die Tang-Familie gehört zur Hong Konger High Society, die Party nach der zweitägigen Hochzeit fand dementsprechend im familieneigenen Club statt.
  • Dezember: Nachdem Prinzessin Beatrice im Dezember einige englische Charity-Termine wahrgenommen hatte, Weihnachten bei Papa und ihrer Oma, Queen Elizabeth, in Sandringham verbracht und sich auch beim offiziellen Kirchgang hatte blicken lassen, setzte sie sich ins Flugzeug, um ihre Mutter zu besuchen. Die wartete in der Familienvilla nahe dem schweizerischen Verbier auf ihre Töchter. Mitte Dezember hatten Andrew und seine Exfrau Sarah, genannt "Fergie", das Chalet im In-Skiort, das sie schon seit Jahren regelmäßig mieteten, gekauft und damit den Nachweihnachtsurlaub für die nächsten Jahre gesichert. Bea bleib bis kurz vor Silvester, dann flog sie wieder los ...
  • Silvester: Den Jahreswechsel verbrachte Prinzessin Beatrice in der Karibik an einem weiteren Lieblingsurlaubsort von Promis aller Art: St. Barths. Sie teilte sich die Jacht (die einem schwerreichen Industriellen gehört) mit Anna Wintours Tochter Freundin Bee Shaffer, einigen anderen New Yorker It-Girls und natürlich ihrem Freund Dave Clark.Nach etlichen Sonnentagen ging es zurück ins trübe London - dort beendete Bea nämlich nach einem Jahr ihren "Sony"-Job.
  • Januar: Am 21. Januar war die Prinzessin dann nicht nur joblos, sondern auch schuhlos - denn sie war schon wieder am Strand von St. Barths. Dave wartete schon auf der Karibikinsel geblieben. Eine weitere Urlaubswoche folgte. Ob nur einer oder sogar beide zwischendrin auch noch einen Zwischenstopp in Miami, Florida eingelegt haben - von ihm zumindest gibt es dort Fotos - lässt sich nicht genau nachvollziehen.
  • Januar: Das Monatsende verbrachte Prinzessin Beatrice dann in New York, wo sie ihre kleine Schwester, Prinzessin Eugenie, besuchte. Gleichzeitig heißt es, sie sei in der Stadt auch auf Jobsuche gewesen.
  • Februar: Rings um den Valentinstag trafen sich die jungen britischen Royals zum Skifahren in Verbier - Prinzessin Beatrice und ihr Dave waren ebenso vor Ort wie Prinzessin Eugenie und Prinz Harry. Auch diverse andere europäische Royals nutzten diese Zeit, um noch einmal verschneite Hänge hinunterzuwedeln und Cocktails in schicken Bars zu genießen sowie ein bisschen Hochadels-Networking zu betreiben.
  • Februar: Gerüchteweise - es gibt keine Fotos - sollen Dave Clark und Beatrice ihren Skiurlaub in Aspen, Colorado fortgesetzt haben, wo er wiederum auch über einen neuen Job verhandelt haben soll.
  • März: Prinzessin Beatrice wird in einer Lounge im Flughafen von Athen gesichtet. Ob sie nur zum Umsteigen dort war oder irgendeine Art Griechenland-Urlaub damit einherging, kann "dailymail.co.uk" nicht sicher beantworten.
    Eva Herzigova, TKA Twigs

    Fashion-Gala für

    Alexander McQueen

  • März: Am 23. März feierte Prinzessin Eugenie ihren 25. Geburtstag - und Beatrice sowie Sarah Ferguson jetteten in den Big Apple, um ihr Geburtstagskind hochleben zu lassen.
  • April: Nach ihrem strahlenden Auftritt beim Ostergottesdienst der englischen Königsfamilie am 5. April soll sich die Prinzessin wieder ins Flugzeug gesetzt und nach Verbier geflogen sein - Skiurlaub die Dritte?
  • April: Erneut lockt ein Formel-Eins-Event Prinzessin Beatrice: Beim Grand Prix von Bahrain in Sachir am 18./19. April war sie gemeinsam mit ihrem Freund Dave unter den Zuschauern.

England

Familie Windsor

24. Mai 2019  Königin Victoria, die Ururgroßmutter von Queen Elizabeth wurde heute vor 200 Jahren im Kensington-Palast geboren.
Nach Victoria, hier auf einer frühen, nachkolorierten Fotografie von ca. 1890, wurde nicht nur ein ganzes Zeitalter benannt, die Monarchin saß fast 64 Jahren auf dem britischen Thron und damit nur wenige Jahre weniger als ihre Ururenkelin Elizabeth. Sie starb am 22. Januar 1901 und den Thron übernahm damit ihr ältester Sohn, König Edward VII.
Prinzessin Beatrice: 6. Mai 2019 Hurra! Das langerwartete Royal Baby ist da! Herzogin Meghan und Prinz Harry präsentieren ihren ersten Sohn Archie Harrison, derzeit jüngstes Mitglied der königlichen Familie Familie zwei Tage später auf Schloss Windsor.
Nicht ganz so pompös wie beim ersten Mal, aber trotzdem wunderschön: Prinz Charles ehelichte seine Camilla, die seitdem mit Her Royal Highness The Duchess of Cornwall angeredet wird, am 9. April 2005 in der St-Georges-Kapelle in Windsor. Für beide war es nicht die erste Trauung: Charles als auch Camilla waren beide bereits einmal verheiratet. 

253

Und wie bezahlt sie das Ganze?

Beim großen "Sony"-Hack von 2014, nach dem jede Menge Geschäftsdaten des Konzerns ebenso wie internen Korrespondenz und Filmpläne öffentlich verbreitet wurden, war auch das Berufsanfängergehalt von Prinzessin Beatrice angeblich dabei. Laut Berichten von "Us Weekly" aus dem Dezember 2014 verdiente die junge Adlige in ihrem Job als "Intermediate Coordinating Producer" im Londoner Büro des Konzerns ein Jahresgehalt von 19.500 Britischen Pfund, das sind umgerechnet knapp 27.000 Euro. Zwei Karibikurlaube und diverse New-York-Trips finanziert man damit wohl kaum, selbst wenn man daheim bei Papa oder gemeinsam mit Freund Dave mietfrei wohnen kann.

Dave kommt auch ins Spiel, wenn es um ihre Flugreisen geht - der 32-Jährige arbeitete bis vor kurzem bei der Branson-Firma "Virgin Galactic", die wiederum eng mit der Fluglinie "Virgin" zusammenhängt. Es heißt, viele der Reisekosten des Paares gingen auf seine Kappe, insbesondere, da ihm ein sechsstelliges Jahresgehalt nachgesagt wird. Bisher jedenfalls ... auch er soll sich ja beruflich gerade neu orientieren.

Die richtigen Freunde

Freunde mit Privatjets sind ebenfalls eine Hilfe, wenn Beatrice mal wieder in die Luft geht - sie hat gleich diverse reiche Freunde, die sie öfter mal mitnehmen können. Unterschlüpfen kann sie auch meist bei den reichen Kindern aus ihrem Freundeskreis - hier eine Jacht, da eine hübsche Villa am Strand, man muss einfach die richtigen Leute kennen. Das Chalet in Verbier gehört ihren Eltern und wenn sie in New York wohnt, dann wird es sogar richtig bürgerlich - sie schläft dann nämlich in der Wohnung ihrer kleinen Schwester Eugenie im schicken "Meatpacking District".

Das kommt vom Palast

Urlaubsbilder

Stars am Strand

Schatz, nun komm doch endlich ins Wasser, scheint Hollywoodstar Mark Wahlberg seiner Frau Rhea Durham zu sagen. Der Muskelberg urlaubt mit seiner Familie auf der sonnigen Karibik-Insel Barbados.
Das Schauspielpaar Alexandra Maria Lara und Sam Riley lässt sich vom Dezemberwetter nicht abschrecken und verbringt einen Tag an der See. Mit von der Partie ist der gemeinsame Sohn Ben und natürlich der Vierbeiner der Familie. "Ich liebe meine zwei Jungs", schreibt Alexandra. Dieses Bild hat definitiv Seltenheitswert, denn normalerweise halten die zwei Schauspieler ihr Familienleben privat.
Wie sehr das Traumpärchen Izabel Goulart und Kevin Trapp ihren Sommerurlaub auf Ibiza genießen, sieht man auf diesem Bild wohl ganz gut. Und wir sind auch nur ein ganz klein wenig neidisch.
Obwohl der Fußball ihn zum Star gemacht hat, sieht man David Beckham heute nur sehr selten kicken - wie an diesem sonnigen Strand.

253

Der Palast will nicht weiter kommentieren, wie die private Person Beatrice ihr Leben finanziert, Apanage aus dem Königshaus gibt es für sie jedenfalls nicht, höchstens Aufwandsentschädigungen, wenn sie Termine für das Königshaus wahrnimmt. Papa Andrew muss es also richten, wie bei so vielen Mittzwanzigern ohne festen Job. Auch wenn sowohl er als auch seine Ex Sarah immer mal wieder dazu neigen, Geld aus Quellen oder für Dinge zu beziehen, die von der Öffentlichkeit nicht geschätzt werden - es geht dabei um Korruptionsvorwürfe und Waffengeschäfte. Und da Prinz Andrew bisher noch - Prinz Charles soll schon an Reformen des Systems herumplanen - Geld aus dem Königshaus erhält, profitiert auf Umwegen auch Beatrice davon. Sie lebt also nicht auf Kosten der Steuerzahler, aber immerhin schon auch auf Kosten des Königshauses. Das Königshaus finanziert seine Ausgaben zum einen durch die Zuweisung von Erträgen, die die ehemaligen königlichen Grundstücke, Gebäude und weiteren Besitztümer abwerfen ("Sovereign Grant") als auch aus Einnahmen aus den Herzogtümern Lancaster, das der Queen gehört sowie Cornwall, das dem Prinzen von Wales gehört.

Neuer Job? Noch nichts Spruchreifes ...

Die Website ihres Vaters, Prinz Andrew, betont zwar immer noch, Beatrice arbeite als Vollzeitangestellte in der Wirtschaft. Doch drei Monate nach ihrem Ausstieg bei "Sony" ist noch kein neuer Job in Sicht. Gerüchte deuteten entweder in die Richtung der Finanzfirma "Cabot Square Capital", bei der sie früher schon mal als Praktikantin arbeitete, oder auch in Richtung USA, wo eine private Firma in New York Interesse an der publikumswirksamen Brünetten haben soll.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals