Prinzessin Anne: Ihre Begleitung sorgt für Getuschel

Sehen und gesehen werden: Prinzessin Anne sorgt beim "Royal Ascot"-Pferderennen mit dem Mann an ihrer Seite für allerlei Gesprächsstoff

Prinzessin Anne und Andrew Parker Bowles

Das Pferderennen im britischen Ascot ist für die britische Königsfamilie eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres. In diesem Jahr sorgt allerdings Prinzessin Anne, 68, für Getuschel.

Prinzessin Anne: Ihre Begleitung beim "Royal Ascot" lädt zum Tuscheln ein

Die Tochter von Queen Elizabeth, 93, erschien in Ascot in Begleitung von niemand Geringerem als Andrew Parker Bowles, 79 - dem Ex-Ehemann von Herzogin Camilla, 71. Wie die australische Royal-Expertin Angela Mollard laut des britischen "Express" zu berichten weiß, sollen Prinzessin Anne und Andrew Parker Bowles bereits in den 1970er Jahren eine heiße Affäre gehabt haben. Durch ihre gemeinsame Leidenschaft für Pferde sollen die beiden aber auch nach ihrer Liaison eng verbunden geblieben sein und genießen es, sich jedes Jahr das exklusive Pferderennen in Ascot anzuschauen. 

Queen Elizabeth

Ganz schön mutig! Wie reagiert die Queen auf diesen Fauxpas?

Queen Elizabeth
Der Queen den Vortritt lassen, ist eine der ungeschriebenen royalen Regeln, die es zu beachten gibt. Sehen Sie im Video, wie die Queen kürzlich auf einen solchen Regelverstoß reagierte.
©Gala

Queen Elizabeths Tochter ist heute glücklich verheiratet

Doch Andrew Parker Bowles soll damals laut Mollard ein Mann gewesen sein, der mehrere Frauen liebte. Prinzessin Anne hat ihr Glück trotzdem gefunden: Seit 1992 ist sie in zweiter Ehe glücklich mit Timothy Laurence, 64, verheiratet. Im gleichen Jahr wurde auch ihre erste Ehe zu Mark Philips, 70, mit dem sie die Kinder Peter und Zara hat, geschieden. Die Ehe von Herzogin Camilla und Andrew Parker Bowles wiederum ging im Jahre 1995 in die Brüche. Auch sie haben zwei gemeinsame Kinder: Laura und Tom. Zehn Jahre später, im Jahr 2005, trat sie ein zweites Mal vor den Traualtar und heiratete ihre große Liebe Prinz Charles, 70. 

Prinzessin Diana, Prinzessin Tessy + Co.

Royale Ehekrisen und Scheidungen

Eine Märchenhochzeit stand am Anfang - ein Rosenkrieg am Ende: 1981 heiratet der britische Thronfolger Charles die junge Lady Diana Spencer und die Welt bejubelt ihre royale Traumhochzeit. Diana Spencer scheint die perfekte Partie für den Prinzen von Wales zu sein und noch dazu wirkt sie sehr verliebt.
Nach der Geburt der Söhne William und Harry hätte alles perfekt sein können. Aber Charles und Diana haben sich offensichtlich nichts mehr zu sagen, es kriselt. Fotos der leidvoll guckenden Prinzessin gehen Anfang der 1990er um die Welt.  Im Juni 1992 eskaliert die Situation, als durch "Diana – Ihre wahre Geschichte" Einzelheiten der Affäre des Thronfolgers mit Camilla Parker-Bowles aufgedeckt werden. Diana hatte dem Autor Andrew Morton Einzelheiten preisgegeben über ihre Bulimie und die Selbstmordversuche. Die Prinzessin selbst gerät ebenfalls in die Schlagzeilen, als Details aus einem abgehörten Telefongespräch zwischen ihr und einem vermeintlichen Liebhaber veröffentlicht werden.  Am 9. Dezember 1992 wird die Trennung des Thronfolgerpaares offiziell gemacht. 1996 fällt das Scheidungsurteil.
Am 9. April 2005 heiraten Camilla Parker-Bowles und Prinz Charles standesamtlich im Rathaus von Windsor. Eine kirchliche Trauung erfolgte nicht. In einer Kapelle von Schloss Windsor wird das Paar gesegnet.  Zu den Gästen bei der Trauung gehörten, neben Queen Elizabeth und Prinz Philip und der engsten Familie, natürlich auch Prinz Charles' Söhne William und Harry (im Bild rechts).
Prinzessin Anne ist das erste der Kinder von Queen Elizabeth, das heiratet: In der Westminster Abbey gibt sie 1973 Mark Phillips das Jawort.  In dem Armee-Hauptmann und Reiterkollegen hat die Prinzessin einen idealen Ehemann gefunden. So wirkt es zumindest.

28

Verwendete Quellen: Express UK

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals