Prinzessin Anne: Deshalb schüttelt die Queen-Tochter keine Hände

Bei königlichen Auftritten verzichtet Prinzessin Anne tunlichst darauf, Hände zu schütteln - und das aus gutem Grund

Prinz William macht es, Herzogin Catherine tut es, Prinz Harry und Herzogin Meghan sowieso - die Rede ist vom Händeschütteln. Die Royals zeigen sich heutzutage nahbarer und menschlicher - außer Prinzessin Anne.

Prinzessin Anne: Sie schüttelt keine Hände

Die 68-jährige Tochter von Königin Elizabeth, 92, verzichtet darauf, die Hand des Volkes zu schütteln. Hat die Schwester von Prinz Charles, 69, etwa einen Hygiene-Tick? Mitnichten! 

Prinz Harry

Japanischer Fan versucht mit ihm zu flirten

Prinz Harry
Beim Besuch eines Trainingscenters für Kinder in der japanischen Hauptstadt Tokio geht Prinz Harry ganz charmant mit einem Kompliment eines weiblichen Fans um.
©Gala

Deshalb verzichtet sie aufs Händeschütteln

In der HBO-Dokumentation "Queen of the World", die am heutigen Dienstag (25. September) im britischen Fernsehsender ITV ausgestrahlt wird, erklärt Anne Berichten zufolge den Grund dafür. Der da schlicht lautet: "Wir haben nie Hände geschüttelt." Weiter erklärt sie: "Die Theorie war, dass du nicht allen die Hände schütteln kannst, also fange nicht damit an. Und ich bleibe dabei, aber ich habe bemerkt, die anderen nicht."

Prinz William, Prinz Harry und Co.: Sie schütteln Hände

Angesprochen darauf, dass jüngere Royals wie Prinz William, Herzogin Catherine, Prinz Harry und Herzogin Meghan dies sehr wohl tun, lachte sie: "Es ist nicht an mir zu beurteilen, dass es falsch ist. Anfangs hieß es, es sei offensichtlich total absurd, damit anzufangen, Hände zu schütteln. Es scheint mir, als wäre daraus ein regelrechtes Training geworden. Das hat sich schon ganz schön verändert." Darüber hinaus sagte sie, die moderne Technologie als zusätzlichen Störfaktor zu verstehen: "Ich bin froh, dass ich damit jetzt nicht angefangen habe. Früher hatte man wenigstens Menschen, mit denen man reden konnte - heute nicht wirklich. Handys sind schon schlimm genug, aber jetzt diese Tablets, da kann man nicht mal die Köpfe der Menschen sehen. Man sieht gar nicht, mit wem man spricht." 

Royales Familienalbum

Die kleinen Windsors

Lady Diana Spencer, die spätere Prinzessin von Wales, trägt im Winter 1968 einen warmen Wintermantel, als dieses Foto der damals Siebenjährigen entsteht. Die Haare und die Gesichtsform ähneln stark Prinzessin Charlotte, ihrer Enkeltochter. Das finden zumindest die Diana-Fans beim Vergleich der Bilder.
Oder muss man sogar noch viel weiter zurückgehen in der Ahnentafel und den Vergleich anstellen zwischen Prinzessin Charlotte und ihrer Ururgroßmutter, der späteren Königin Elizabeth (Queen Mum)?
Prinzessin Elizabeth, die heutige Queen, und ihre Schwester Prinzessin Margret posieren 1933 gemeinsam für ein Bild. Elizabeth ist sieben, ihre Schwester drei Jahre alt.
Eine Generation später, um 1953, sieht man ähnliche Locken und eine fröhliche Prinzessin Anne.

27

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals