VG-Wort Pixel

Prinz William Er richtet nach Überraschungsauftritt persönliche Worte an seine Fans

Prinz William am 17. September 2022 in London.
Prinz William am 17. September 2022 in London.
© empics | Aaron Chown / Picture Alliance
Alle News über die britischen Royals im GALA-Ticker: Prinz William bedankt sich für das unglaubliche Mitgefühl +++ Queen Elizabeth machte ihrem Enkel ein niedliches Geschenk +++ Prinz William und Prinz Harry raufen sich für die Queen zusammen.

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

17. September 2022

Prinz William: Persönliche Worte im Netz

Nach seinem Überraschungsauftritt mit seinem Vater König Charles, 73, am Samstagvormittag in London, wendet sich Prinz William, 40, via Instagram direkt an all die Menschen, die aktuell fast 24 Stunden darauf warten, um den Sarg von Queen Elizabeth aufgebahrt in der Westminster Hall sehen zu können. "Es bedeutet sehr viel, dass ihr alle hier seid", schreibt William auf seinem offiziellen Instagram-Account "Prince and Princess of Wales" zu zwei Fotos, die ihn mit der wartenden Menge zeigen. Eine emotionale Botschaft, die einmal mehr zeigt, wie überwältigt die Royal Family von dem Mitgefühl nach dem Tod der Königin ist.

16. September 2022

Queen Elizabeth: Ihre Liebe zu Corgis zeigte sich auch in ihren Geschenken

Queen Elizabeth, †96, hat mit ihrem Tod am 8. September 2022 eine große Lücke hinterlassen; auch bei ihren Urenkeln, zu denen sie eine innige Beziehung pflegte. Über die Jahre durften sich Royal-Fans immer wieder über niedliche Anekdoten von der Monarchin mit den Mini-Royals freuen, darunter auch Prinz George, 8. Der erhielt beispielsweise im Jahr 2016 ein besonderes Geschenk von seiner Uroma. 

Die Königin liebte ihre Hunde bekanntermaßen über alles. So wurde die britische Künstlerin Cindy Lass 2006 beauftragt, ein Gemälde der sieben Corgis der Queen anzufertigen. "Ich wurde dazu beauftragt und ich habe es dem Palast zu ihrem 80. Geburtstag geliefert", erinnert sich Lass im Gespräch mit dem "Hello"-Magazin. Einige Jahre später machte sie ein T-Shirt für den kleinen Prinzen daraus.

"Ich hatte mir überlegt, ein Kissen für Ihre Majestät anzufertigen mit den Corgis und einer Krone auf der Rückseite", erklärt sie weiter. "Und als ich es einschickte, hatte ich ein Muster für ein T-Shirt für einen Einjährigen gemacht, und ich dachte, es wäre schön für ihren Urenkel, also schickte ich ein Muster mit." Im Gegenzug erhielt Cindy Lass ein persönliches Dankschreiben im Namen der Queen. Es war "nett, das T-Shirt mitzuschicken" und sie weiß das Geschenk "sehr zu schätzen", hieß es darin. "Als ich den Brief bekam, in dem Ihre Majestät sagte, sie hätte es an ihn [Prinz George] weitergegeben, war das sehr süß", freut sich Cindy Lass. 

Künstlerin Cindy Lass präsentiert das Gemälde der Corgis der Queen, das sie 2006 in Auftrag gegeben hat. 
Künstlerin Cindy Lass präsentiert das Gemälde der Corgis der Queen, das sie 2006 in Auftrag gegeben hat. 
© Gareth Cattermole / Getty Images

15. September 2022

Prinz William und Prinz Harry lassen ihre Fehde ruhen

Nachdem der Sarg von Queen Elizabeth, †96, am 13. September 2022 in den Buckingham Palast gebracht wurde, haben Prinz William, 40, und Prinz Harry, 38, den emotionalen Tag zusammen beendet – und sogar ihre Ehefrauen Herzogin Catherine, 40, und Herzogin Meghan, 41, waren dabei.

Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, sollen die einstigen "Fab Four" am Dienstagabend gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Royal Family zu Abend gegessen haben, nachdem sie den Leichnam der Königin in Empfang genommen haben. Ein erneutes Anzeichen dafür, dass die Brüder ihr angespanntes Verhältnis beiseite gelegt haben, um eine vereinte Front zu präsentieren, während die königliche Familie um die Queen trauert.

14. September 2022

Nach Prozession in London: Prinz William und Herzogin Catherine melden sich im Netz

Es sind bewegende Szenen, die sich in diesen Stunden in London abspielen: Queen Elizabeth, †96, hat zum letzten Mal den Buckingham Palast verlassen und wurde mit einer bewegenden Prozession in die Westminster Hall gebracht – begleitet von ihrer Familie. Hier können Fans aus aller Welt nun bis zu ihrem Staatsbegräbnis am Montag, 19. September, von der Rekord-Monarchin Abschied nehmen.

Nach dem emotionalen Trauerzug und Gottesdienst, an dem selbstverständlich auch Prinz William, 40, und Herzogin Catherine, 40, teilgenommen haben, meldet sich das Ehepaar umgehend im Netz. Zu zwei emotionalen Aufnahmen des heutigen Tages schreiben sie die schlichten, aber rührenden Worte "Zum Gedenken an Ihre Majestät die Königin". Es ist ein Abschied, der William und Kate mehr als schwerfällt.

Königin Camilla: Bescheidene Antwort auf das Lob eines Fans

Am 13. September landeten König Charles 73, und Königin Camilla, 74, in Nordirland, um nach dem Tod von Queen Elizabeth, †96, das Volk zu besuchen. Überschwänglich wurden die beiden von der Menschenmenge vor dem Hillsborough Castle in Belfast begrüßt und mit lieben Worten und Blumensträußen überhäuft. Doch Charles und Camilla nahmen nicht nur Beileidsbekundungen entgegen, sondern unterhielten sich auch angeregt mit den vielen Fans vor Ort.

Auf einem Video, das auf Instagram gepostet wurde, ist zu zu sehen, wie das Paar allerhand Hände schüttelt. Eine Frau hält Charles ein gerahmtes Foto entgegen, das dem König sofort ins Auge springt. "Sind Sie das?", fragt er sie. "Sie und ich vor fünf Jahren", antwortet die Dame aufgeregt. Schließlich zeigt sie das Bild auch Camilla, die das Foto "sehr schön" findet. "Sie machen einen tollen Job", sagt die Frau am Ende des kurzen Gesprächs zu Camilla und bekommt die bescheidene Antwort: "Wir geben unser Bestes."

13. September 2022

Oprah Winfrey äußert sich zur Fehde zwischen William und Harry

Im Frühjahr vergangenen Jahres sorgte ein Interview von Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 41, mit Oprah Winfrey, 68, nachhaltig für Furore. In dem Gespräch ließen die beiden royalen Aussteiger gleich mehrere Bomben über die britische Königsfamilie platzen, zum Beispiel, dass Herzogin Catherine, 40, ihre Schwägerin vor deren Hochzeit zum Weinen gebracht hatte. Vor allem das Verhältnis von Prinz Harry zu Prinz William, 40, scheint sich nur schwer von dem explosiven Interview zu erholen. Am vergangenen Wochenende absolvierten die einstigen "Fab Four" ihren ersten, gemeinsamen Auftritt in der Öffentlichkeit seit der Geschehnisse. Doch ob dahinter auch eine Versöhnung steckt, bleibt zu bezweifeln.

Oprah Winfrey hingegen gibt sich positiv. Wie sie im Interview für die amerikanische Sendung "Extra" erklärt, könnte die Trauer um die verstorbene Queen Elizabeth, †96, die beiden Brüder einander durchaus wieder näherbringen. "Ich denke, wie in allen Familien – mein Vater ist in diesem Sommer gestorben – wenn die ganze Familie zu einer gemeinsamen Zeremonie zusammenkommt, dem Ritual der Beerdigung ihrer Toten, dann gibt es eine Möglichkeit, Frieden zu schaffen... Und hoffentlich wird es dazu kommen", so die Entertainerin. 

Herzogin Meghan: Vorerst keine neuen Podcast-Folgen 

Herzogin Meghan, 41, hat mit ihrem Podcast "Archetypes" schon für allerlei Zündstoff gesorgt, am heutigen Dienstag, 13. September 2022, sollte eigentlich eine neue Folge online gehen. Doch wegen des Ablebens von Queen Elizabeth, †96, legt die 41-Jährige nun eine Pause ein. In einer Nachricht auf der Streaming-Plattform heißt es: "Neue Episoden von Archetypes werden während der offiziellen Trauerzeit für Ihre Majestät die Königin pausieren."

Zudem hat die ehemalige Schauspielerin weitere wichtige Termine abgesagt, wie eine Quelle dem US-Portal "Page Six" verraten hat. Am 13. September wollten Meghan und Prinz Harry, 37, an der UN-Generalversammlung in New York teilnehmen, eine Woche später wäre die Herzogin in der "The Tonight Show with Jimmy Fallon" zu Gast gewesen. Stattdessen sollen Meghan und Harry bis zum Staatsbegräbnis der Monarchin am 19. September in Großbritannien bleiben. Dieser Tag markiert das Ende der offiziellen Trauerzeit um die verstorbene Königin. Die königliche Trauerzeit, die König Charles 73, ausgerufen hat, hält indes bis zu sieben Tage nach der Beerdigung der verstorbenen Monarchin an und wird von den Mitgliedern der Royal Family, dem Personal des königlichen Haushalts und den Vertretern des königlichen Haushalts, die offizielle Aufgaben wahrnehmen, sowie den Truppen, die zeremonielle Aufgaben erfüllen, eingehalten.

12. September 2022

James Middleton: An seinem ersten Hochzeitstag ehrt er Queen Elizabeth

Während Herzogin Catherine, 40, und ihre Familie um Queen Elizabeth, †96, trauern, geht der Tod der Monarchin auch an ihrem Bruder, James Middleton, 35, keineswegs spurlos vorbei. So überschattet die Trauer der Familie seinen ersten Hochzeitstag mit Alizée Thevenet, 32. Das Paar hatte sich am 11. September 2021 im kleinen Örtchen Bormes-les-Mimosas an der Côte d’Azur das Jawort gegeben. 

Statt ein Hochzeitsfoto von sich und seiner Liebsten anlässlich ihres ersten Jahrestags zu posten, meldet sich der 35-Jährige mit einem rührenden Tribut via Instagram. "Heute ist unser erster Hochzeitstag, doch es erscheint nicht richtig, zu feiern, während wir den Verlust von Queen Elizabeth II. betrauern", erklärt James Middleton. "Stattdessen teile ich ein Hochzeitsfoto von der Queen und dem Herzog von Edinburgh an ihrer Hochzeit vor 74 Jahren." Auf der Schwarz-Weiß-Aufnahme sind die Königin in ihrem Brautkleid und Prinz Philip, †99, in Uniform zu sehen, wie sie sich liebevoll anlächeln. "Meine geliebte Alizee, ich freue mich darauf, genau so viele [Jahre] mit dir in unserer Lebenszeit zu verbringen", so die emotionalen Worte, die er seiner Ehefrau abschließend widmet. 

König Charles wurde vom Tod der Queen überrascht

Auch wenn Queen Elizabeth, †96, in den vergangenen Monaten immer wieder mit ihrem schlechten Gesundheitszustand Fans und Familie in Sorge versetzte, so kam ihr Tod dennoch als Schock. Vor allem ihren Erstgeborenen hat das Ableben der Monarchin überrascht. Das Geständnis machte König Charles, 73, gegenüber einem der zahlreichen Fans, die sich am Wochenende vor dem Clarence House versammelt hatten, um dem neuen Monarchen ihr Beileid zu bekunden.

"Diese Dinge passieren und man rechnet nicht damit. Ich habe nicht damit gerechnet", soll der trauernde König laut "The Sun" zu Rabena Din aus Manchester gesagt haben. Sie selbst sei überrascht gewesen, dass Charles so offen zu ihr gewesen sei. "Ich habe ihm gesagt, dass mir sein Verlust leid tut und ihn gebeten, mein Beileid anzunehmen", so die Britin. "Er sagte, 'Das ist sehr lieb von Ihnen'." Dann habe er sie angesehen und gesagt, dass, obwohl er wisse, dass diese Dinge passieren, er es nicht erwartet habe.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, instagram.com, spotify.com, extratv.com, twitter.com, dailymail.co.uk, instagram.com

spg / aen / jno Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken