Prinz William: Zurück an die Arbeit

Zwei Wochen nach der Geburt seines Sohnes George ist Prinz William wieder als Hubschrauberpilot bei der Royal Air Force in Wales im Einsatz. Seine Familie muss er trotzdem nicht missen

Schon am Wochenende kehrte erstmals nach der Geburt seines Sohnes ein bisschen Normalität in Prinz Williams Leben: Zusammen mit seinem Bruder Prinz Harry nahm die Nummer zwei der britischen Thronfolge wie schon oft zuvor an einem Poloturnier teil. William zeigte sich souverän und verhalf seiner Mannschaft zum Sieg - auch wenn er sicher immer wieder an seine Frau Catherine und den erst zwei Wochen alten George Alexander Louis denken musste.

Nun warten weitere Verpflichtungen auf William: Laut "people.com" ist der 31-Jährige mittlerweile wieder in Wales, um wie bereits vor der Geburt von George als Hubschrauberpilot bei der Royal Air Force zu arbeiten. Kate und der Nachwuchs sollen sich weiterhin in Bucklebury aufhalten. Das Elternhaus der Herzogin von Cambrige ist der ideale Ort, um sich fernab vom trubeligen London mit der neuen Situation vertraut zu machen - und so waren William und Kate schon kurz nachdem sie das Krankenhaus verlassen hatten, Richtung Landsitz aufgebrochen.

Prinz Harry

Ulkige Szene: Er erschreckt sich vor einem Luftballon

Prinz Harry und der Luftballon
Dass ein niedlicher Luftballon Prinz Harry erschreckt, hätte wohl niemand gedacht. Dabei wollte er dem kleinen Fraser eigentlich nur einen Gefallen tun.
©Gala

Doch auch wenn William nun wieder im Arbeitsleben angekommen ist, muss er nicht lange auf seine Familie verzichten. Schon bald will Kate ihren Mann mit dem kleinen George im 430 Kilometer entfernten Wales besuchen - wann genau das sein wird, wollte eine royale Quelle dem Onlineportal nicht verraten. Kate werde aber "irgendwann in den kommenden Wochen" erwartet.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

5. Oktober 2019  Gebannte Blicke von George, William, Kate und Charlotte auf das Spielfeld: Die Royals fiebern im Stadion in Norwich mit ihrem Lieblings-Fußballverein Aston Villa. Insbesondere Prinz George hüpft vor Freude auf und ab - und wird mit Sicherheit bald ein genau so großer Fußballfan wie sein Vater. 
5. September 2019  Am Tag ihrer Einschulung strahlt Prinzessin Charlotte bis über beide Ohren, und ihr großer Bruder Prinz George steht stolz an ihrer Seite. Diese süße Aufnahme entstand am Kensington Palace kurz bevor sich die beiden mit Mama Herzogin Catherine und Papa Prinz William auf den Weg zur Thomas's Battersea Schule machen.
8. August 2019  Während der Siegerehrung der King's Cup Regatta scheinen sich Prinz George und Prinzessin Charlotte nicht sonderlich zu amüsieren.
8. August 2019  Und was macht man da vor lauter Langeweile? Den Reportern und Gästen die Zunge rausstrecken, findet Frechdachs Charlotte. 

226

Mit Wales verbindet das Paar viel: Vor und nach der Hochzeit im Jahr 2011 hatte es seinen Hauptwohnsitz auf Anglesey. Die Abgeschiedenheit der walisischen Insel ermöglichte es den beiden, ein halbwegs normales Leben ohne Paparazzi zu führen. Nun können sie die Insel erstmals mit ihrem Nachwuchs erkunden.

Bis es soweit ist, hat William viel zu tun: Neben seiner Arbeit als Pilot muss er sich auf einen Auftritt am 14. August vorbereiten. Bei der "Anglesey Show", einer Landwirtschaftsausstellung mit viel Programm drum herum, wird er unter anderem eine kurze Rede halten. Dass Kate dort auch erscheint, gilt jedoch als unwahrscheinlich.

Schon in wenigen Wochen soll William seinen Job bei der Royal Air Force dann beenden. Fortan kann er sich seine Zeit freier einteilen - und wird bestimmt auch wieder öfter bei seiner Familie sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals